FinCompare Kontaktieren






Mietkauf

Erwerb auf Zeit erhöht den Liquiditätsspielraum

Jetzt kostenlos Angebote einholen

Überblick

Mietkauf ist eine Alternative zum klassischen Leasing, die unter Umständen vorteilhaft für Unternehmen ist. Da Sie als Unternehmen wirtschaftlicher Eigentümer des Objekts werden, können Sonderabschreibungen geltend gemacht und staatliche Fördermöglichkeiten genutzt werden. Über FinCompare vergleichen Sie eine Vielzahl von Anbietern und finden so das beste Angebot.

Wie funktioniert ein Mietkauf?

Beim Mietkauf werden die Objekte (z.B. Minibagger oder LKW, aber auch Immobilien) gegen die Zahlung einer wöchentlich oder monatlich anfallenden Rate vom Leasinggeber an den Leasingnehmer vergeben. Der Käufer wird sofort wirtschaftlicher Eigentümer des Objekts und erhält die Option, es während der Vertragslaufzeit vollständig käuflich zu erwerben. Der Kaufpreis wird bereits mit Abschluss des Vertrages vereinbart. Hier liegt der Unterschied zum klassischen Leasing, wo der Erwerb des Objekts entweder ausgeschlossen oder erst nach Ende des Vertrags möglich ist. Zudem hat der Mietkäufer das Recht, das Vertragsverhältnis jederzeit durch die Rückgabe des Objekts zu beenden. Die Finanzierungsform wird genutzt, um staatliche Investitionszulagen oder Fördermittel zu erhalten, die für Leasing-Investitionen ausgeschlossen sind.

Traktor mit Flug bearbeitet Boden

Eignet sich ein Mietkauf für Ihr Unternehmen?

Ein Mietkauf eignet sich für alle Unternehmen, die ihre Liquidität schonen wollen. Insbesondere für Firmen, welche ein Objekt nicht durch Leasing finanzieren möchten bietet sich diese Form der Finanzierung an. In Fällen wo die Investition in den Besitz des Unternehmens übergehen sollen ohne unmittelbar die Liquidität zu stark zu belasten, ist diese Art der Beschaffung zu empfehlen. Bei kleinen und mittelständischen Unternehmen erfreut sich der Mietkauf großer Beliebtheit.

Die Vorteile von Leasing und Mietkauf Im Überblick

Leasing

Hohe Planungssicherheit durch feste Raten
Möglichkeit des Zugriffs auf staatliche Investitionszulagen und Fördermittel
Übergang in das Eigentum des Unternehmens mit Zahlung der letzten Rate
Gesamtkosten des Objekts auf die feste Laufzeit verteilt
Mehrwertsteuer wird für die gesamte Mietkaufforderung mit der ersten Rate fällig und als Vorsteuer geltend gemacht

Mietkauf

Schonung des Eigenkapital und der Liquidität
Entlastet Bilanz - Bilanzneutralität da Leasingraten zu 100% steuerlich anrechenbar
Keine langfristige Vertragsbindung
Anschaffung amortisiert sich selbst während Laufzeit
Revolvierende Erneuerungsmöglichkeit

FinCompare findet den richtige Mietkauf-Anbieter für Sie

Schnell, kostenlos & unabhängig. Das passende Angebot aus dem Vergleich von +200 Finanzierungspartnern.

Jetzt kostenlos Angebote einholen

Bauer in seinem geleasten Traktor bereitet sein Feld auf

Was ist der Unterschied zwischen Leasing und Mietkauf?

Der Erwerb des Vertragsgegenstandes ist grundsätzlich, sowohl beim Leasing, als auch beim Mietkauf möglich. Beim Leasing hat der Leasingnehmer jedoch nur in gewissen Fällen die Möglichkeit das Objekt am Ende der Vertragslaufzeit, für einen bestimmten Restbetrag, zu erwerben. Wenn Sie den nachträglichen Kauf in Erwägung ziehen, dann sollten Sie dies im Vorhinein mit der Leasinggesellschaft vereinbaren. Bei einer Mietkaufoption hingegen, hat der Käufer das Kaufoptionsrecht das Mietobjekt zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Laufzeit zu erwerben. Hinsichtlich der Bilanzierung, unterscheiden sich Leasing und Mietkauf von Grund auf. Beim Leasing, führt nicht der Leasingnehmer, sondern allein der Leasinggeber, als rechtlicher Eigentümer des Gegenstandes, das Objekt in seiner Bilanz auf. Beim Mietkauf wird der Käufer erst zum Vertragsende, mit Zahlung der letzten Rate, zivilrechtlicher Eigentümer des Mietgegenstandes. Steuerrechtlich gesehen wird der Erwerb jedoch von Beginn an als unwiderruflich feststehend gesehen, sodass die Bilanzierung beim Mietkäufer liegt. Das Mietobjekt wird somit als neue Vermögensposition auf der Aktivseite der Bilanz aufgeführt. Die Mietkaufraten gelten als sonstige Verbindlichkeiten und werden auf der Passivseite ausgewiesen. Dies führt zu einer Bilanzverlängerung.

Jetzt Finanzierungsanfrage starten

Nutzen Sie FinCompare als Wettbewerbsvorteil

  • Auf FinCompare erreichen Sie über 250 Banken, Sparkassen und innovative Finanzierungspartner.
  • Wir sind unabhängig von einzelnen Anbietern und können völlig frei mit Ihnen gemeinsam die besten Lösungen finden.
  • Über +1 Mrd. Euro angefragtes Finanzierungsvolumen sprechen für sich.
Partner Banken von FinComapre

FinCompare wurde als geprüftes Vergleichsportal in der Kategorie Vermittlungsservice ausgezeichnet. Damit ist FinCompare als erster Vermittlungsservice vom TÜV Saarland nach den folgenden Kriterien zertifiziert: Qualität der Beratung, Aktualität, vielfältige Suchoptionen, Transparenz, Übersichtlichkeit, Datenschutz.