FinCompare Kontaktieren






Finanzierung in der Logistik & Transport Branche

Skalieren Sie Ihr Geschäft mit neuen Technologien für Spedition und Logistik

Jetzt kostenlos Angebote einholen

Finanzierung im Logistik & Transport Sektor

Bei Logistik und Transport handelt es sich nach Automobilwirtschaft und Handel um Deutschlands drittgrößten Wirtschaftsbereich. Die Branche ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. Gleichzeitig herrscht ein harter Wettbewerb. Rund 60.000 – vor allem mittelständische – Unternehmen befassen sich mit Logistik- und Transportprozessen. Sie beschäftigen mehr als drei Millionen Mitarbeiter. Der Umsatz bewegt sich in einer Größenordnung von 274 Mrd. Euro (geschätzt 2018) – Tendenz weiter steigend. Nur die Hälfte der logistischen Leistungen ist „nach außen“ durch Transport auf Verkehrswegen sichtbar, die andere Hälfte findet innerhalb von Unternehmen statt.

Aktuelle Trends bei Logistik- und Transportunternehmen

In den vergangenen Jahren hat der Trend zu Supply Chain Management die Branche wesentlich geprägt. Die konsequente Einbindung in die Lieferketten von Unternehmen hat Logistik- und Transportleistungen wesentlich transparenter gemacht und zu einem starken Effizienz- und Kostendruck geführt. Dieser Trend wird weiter anhalten. Profitiert haben Transport und Logistik vom E-Commerce-Boom. Der Umsatz in diesem Bereich hat sich in den letzten zehn Jahren von 10,4 Mrd. Euro (2007) auf 48,9 Mrd. Euro (2017) fast verfünffacht. Entsprechend ist der Lager- und Transportbedarf gestiegen.

Transport bedeutet CO2-Ausstoß und Verbrauch von fossilen Brennstoffen. Alleine der Straßengüterverkehr ist heute noch für fast ein Drittel der CO2-Verkehrsemissionen in Deutschland verantwortlich. Angesichts von Klimawandel und gewachsenem Umweltbewusstsein werden Anforderungen an umweltfreundlichen Transport und Logistik noch strenger werden. Chancen eröffnet die E-Mobilität, die aber erst ansatzweise genutzt wird. Heute sind in Deutschland erst 12.000 LKWs mit alternativem Antrieb unterwegs.

Die digitale Transformation wird den Sektor grundlegend verändern. Es gibt eine große Bandbreite an möglichen Anwendungen. Sie reicht vom autonomen Fahren bis zu intelligenten Lösungen bei Lagerhaltung und Logistik.

Trends der Transport- und Logistikbranche im Überblick:

  • Kosten- und Wettbewerbsdruck in Verbindung mit Supply Chain Management wird sich fortsetzen
  • Digitale Lösungen werden zwar genutzt, dennoch steht digitale Transformation erst am Anfang
  • Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit erfordern innovative Transportlösungen
  • E-Mobilität und autonomes Fahren werden künftig den Transport von Gütern prägen
  • Vernetzung mit Produktionsprozessen im Rahmen von Supply Chain Management wird noch enger

Die Treiber der Logistik & Transport Branche

Paketlieferant, der über E-Commerce bestellte Waren mit seinem Lieferwagen zustellt.

E-Commerce Wachstum

Der wachsende Online-Handel erfordert weiter steigende Transport- und Logistik-Kapazitäten. Bereits 2021 wird mit einem Online-Umsatz von 80,4 Mrd. Euro gerechnet. Daraus ergeben sich zusätzliche Anforderungen an Transport und Lagerhaltung. Möglich ist auch neue Konkurrenz, wenn E-Commerce-Anbieter selbst in das Transport- und Logistik-Geschäft einsteigen. Amazon ist ein Vorreiter in diesem Bereich. Andere könnten folgen.

Innovationen und neue Technologien tragen zur Digitalisierung von Logistikprozessen bei.

Neue Technologien

Innovationen und neue Technologien werden logistische Prozesse in Zukunft noch besser machen. Schlüsseltechnologien im Bereich von Transport und Logistik finden sich im Bereich mobiler Energiespeicher (für E-Mobilität), in der Sensortechnik und Robotik (Steuerung von Warenströmen), in der digitalen Vernetzung, der Blockchain-Technologie oder bei neuen Formen der Mobilität (Drohnen-Einsatz) – insbesondere in städtischen Verkehren.

Telefonierende Frau, die Waren- und Logistikfinanzierung beansprucht.

Kosten & Wettbewerbsdruck

Kostensparende und schlanke Prozesse werden das A und O in der Transport- und Logistik-Branche bleiben. Neun von zehn Logistikunternehmen sehen bei Befragungen im Kostendruck die größte Herausforderung. Unternehmen werden daher kontinuierlich gefordert bleiben, ihre Prozesse zu durchleuchten und systematisch in Effizienz zu investieren. Automatisierung – zum Beispiel im Rahmen fahrerloser Transportsysteme – ist ein wesentlicher Ansatzpunkt für Effizienzsteigerungen, ebenso die Digitalisierung.

Fördermittel für Logistik und Transport

Nur wenige Förderprogramme sind speziell auf Transport oder Logistik ausgerichtet. Transport- und Logistikfirmen stehen aber zahlreiche öffentliche Förderprogramme für kleine und mittlere Unternehmen offen. Voraussetzung ist natürlich die Erfüllung der jeweiligen Programmbedingungen. Die Vergabe erfolgt meist über die bundeseigene KfW oder Landesförderinstitute. Die Programme sehen überwiegend zinsgünstige Kredite vor – oft in Verbindung mit anderen Finanzierungen -, seltener Zuschüsse oder Beteiligungen. Ein Beispiel für eine branchenspezifische Förderung ist das Programm „Energieeffiziente und/oder CO2-arme schwere Nutzfahrzeuge“ (EEN). Die vom Bundesamt für Güterverkehr durchgeführte Maßnahme bietet Zuschüsse für die Anschaffung umweltfreundlicher Transporter ab 7,5 Tonnen.

FinCompare wurde als geprüftes Vergleichsportal in der Kategorie Vermittlungsservice ausgezeichnet. Damit ist FinCompare als erster Vermittlungsservice vom TÜV Saarland nach den folgenden Kriterien zertifiziert: Qualität der Beratung, Aktualität, vielfältige Suchoptionen, Transparenz, Übersichtlichkeit, Datenschutz.