E-Commerce & Versandhandel2021-03-19T08:16:21+01:00

Finanzierung für den Onlinehandel

Die Wachstumsbranche – Aktuelle Trends und
Finanzierungsmöglichkeiten

Höhe Ihrer Finanzierung

Hier eine kleine Auswahl unserer Finanzierer:

indaro
Berliner Volksbank

Ihre Unternehmens­­­finanzierung
FinCompare bietet moderne Finanzierungslösungen für den Mittelstand

250+ Finanzinstitute

Beste Konditionen durch unser großes Netzwerk von Banken, Sparkassen und FinTechs sowie
höhere Chancen auf eine Finanzierungszusage

Persönlicher Berater

Sie erhalten eine durchweg kostenlose Finanzierungsberatung und wählen mit Ihrem persönlichem Berater aus bis zu 5 Finanzierung­sangeboten

Digitale Abwicklung

Durch Einsicht Ihres Anfragenstatus im Portal und schneller digitaler Abwicklung Ihrer Finanzierungsanfrage haben Sie mehr Zeit für Ihr Tagesgeschäft

Der Ablauf unserer
Finanzierungs­beratung in nur 3 Schritten

1

Anfrage stellen

Sie stellen eine kostenlose & unverbindliche Anfrage über unser Online-Portal. Das Ganze dauert nur 2 Minuten.

2

Angebote vergleichen

Wir legen Ihnen bis zu 5 maßgeschneiderte Angebote vor. Sie wählen das Beste für sich.

3

Finanzierung abschließen

Sie schließen Ihre Finanzierung in kürzester Zeit ab. Wir kümmern uns um den Rest.

Aktuelle Trends im E-Commerce

Aktuelle Trends und Entwicklungen der E-Commerce-Branche im Überblick:

  • Anzahl der Onlinebestellungen steigen: Umsätze in 2020 um 18% gewachsen
  • Schwellenländer gewinnen an Bedeutung
  • B2B-Handel findet zunehmend online statt
  • Automatisierung im elektronischen Versandhandel bleibt ein Kernelement
  • Das Rennen um schnellere Lieferzeiten wird zunehmend wettbewerbsintensiver
  • Kunden legen wert auf klimaneutrale Verpackungen und Versand sowie nachhaltige Produkte
  • Personalisiertes Marketing führt zu Umsatzsteigerungen

Der Onlinehandel mit Bekleidung, Computern, Elektronikartikeln und sonstigen Waren boomt und verzeichnet seit Jahren steigende Umsatzzahlen. Laut statistischem Bundesamt beträgt der Anteil des E-Commerce am gesamten Einzelhandel bereits heute über 12% . Aber die Potentiale sind hierzulande noch längst nicht ausgeschöpft.

Die weiter zunehmende Globalisierung und Digitalisierung fördert außerdem den internationalen Onlinehandel und birgt gerade auch mit neu erschlossenen Schwellenländern enorme Entwicklungschancen. So rechnen Experten bereits heute damit, dass 20 Prozent aller Onlinekäufen im Jahr 2022 von Käufern aus sogenannten Schwellenländern kommen.

Zudem bringen Klimaschutz und Nachhaltigkeit die Branche unter Druck. Kunden verlangen nach immer kürzeren Lieferzeiten, wünschen sich aber gleichzeitig zunehmend klimaneutrale Verpackungen und Versandwege. Hier sind E-Commerce-Unternehmen besonders gefragt, kluge Entscheidungen hinsichtlich der Anzahl und Lokalisierung von Lager- und Versandstätten zu treffen, um Kundenwünschen und Klimaschutz gerecht zu werden.

Die Treiber der E-Commerce-Branche

Beschleunigtes Wachstum

Die Corona-Pandemie hat die Entwicklung des stationären Handels hin zum E-Commerce deutlich beschleunigt – und das sogar generationsübergreifend. So war fast jeder dritte Onlinekäufer im Jahr 2020 älter als 60 Jahre. 2019 lag der Umsatzanteil der Kundinnen und Kunden in dieser Altersgruppe noch unter einem Viertel.

Aber auch die Anzahl der Onlinekäufe pro Kunde hat zugenommen. So kaufen vier von zehn Onlinekunde inzwischen mehr als einmal pro Woche im Distanzhandel. In einer aktuelle Umfrage gaben fast drei von vier Online-Nutzern an, künftig mehr oder genauso viel im Internet bestellen zu wollen – vor einem Jahr äußerte nur gut jeder zweite Kunde diese Absicht.

Ladengeschäft vs. Onlinehandel

Das Umsatzwachstum im Online Shopping ist weiterhin deutlich höher als im stationären Handel. Trotzdem sind lokale Geschäfte nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des Einzelhandels. Für das klassische Ladengeschäft wird es aber zunehmend wichtig, einzigartige Einkaufserlebnisse anzubieten. Digitaler Handel und stationärer Handel verfolgen also unterschiedliche Ansätze, lassen sich aber auch sinnvoll miteinander kombinieren.

Für den Einzelhandel sind die Erweiterung des Portfolios durch die Integration von Online-Offline-Kanälen und die Erschließung neuer Regionen zwei wichtige Wege, um die Produktpalette zu erweitern und die grenzüberschreitende Verbrauchernachfrage zu befriedigen. So investieren immer mehr Onlinehändler z.B. auch in stationäre Erlebnis-Einkaufsstätten, wie z.B. Zalando mit seinen Outlet-Stores.

Umweltbewusste Kunden

Online-Käufer sind immer besser informiert und werden zunehmend anspruchsvoller. So geht nicht mehr nur darum, welcher Händler die besten Preise anbieten kann. Viele Kunden interessieren sich mittlerweile auch für die Auswirkungen, die ein Produkt oder dessen Verpackung auf die Umwelt haben kann. Für immer mehr Kunden sind Plastikverpackungen mittlerweile schlichtweg out.

Nachhaltige Produkte, vollständig recycelbare Verpackungen und klimaneutraler Versand sind unabdingbar, um die globalen Klimaziele zu erreichen. Doch all diese Faktoren sind für Onlinehändler mit massiven Investitionen in entsprechende Materialien, Lagerstätten und Lieferketten verbunden.

Branchenspezifische Finanzierungslösungen für den Dienstleistungssektor

Schnelle und unkomplizierte Finanzierungsmöglichkeiten für den Dienstleistungssektor sind besonders jetzt im Zeitalter der Digitalisierung von großer Relevanz. Egal ob Sie nach einem Firmenkredit, Firmenleasing oder anderen Finanzierungsalternativen suchen, FinCompare unterstützt Sie gerne und berät Sie persönlich. Vergleichen Sie jetzt ganz unverbindlich und kostenlos Angebote von über 250 Finanzierern.

Ein Firmenkredit kann bei Produktionsspitzen, beispielsweise bei der Finanzierung von Betriebsmitteln, meist schnell Abhilfe schaffen.

Der Verkauf von Forderungen ist eine gute Möglichkeit, um sich kurzfristig Liquidität zu beschaffen, ohne dafür teure Kreditlinien in Anspruch nehmen zu müssen.

Leasing bietet sich als liquiditätsschonende Finanzierungsvariante an. Es werden keine Sicherheiten benötigt.

Finanzierungslösungen Dienstleistungssektor

Unser Berater-Team ist persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns gern und stellen Sie Ihre Fragen persönlich oder per E-Mail. Unsere Kundenbetreuung ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie Samstag von 9 bis 13 Uhr für Sie erreichbar:
030 311 96 000 oder unternehmen@fincompare.de

Jan Vogelsang

Leiter Firmenkredite

Fabian Alber

Leiter Einkaufsfinanzierung und Factoring

Martin Junker

Leiter Leasing

Das sagen unsere Kunden

Exzellent 5/5 ★★★★★

basierend auf 316 Bewertungen

★★★★★
Schnelle und kompetente Beratung
28.09.2020

★★★★★
Gute Beratung und Erreichbarkeit
26.09.2020

Finanzierung in der E-Commerce-Branche

Im E-Commerce gibt es im Gegensatz zum produzierenden Gewerbe besondere Herausforderungen: Zu finanzieren sind zum Großteil Personal- und Marketingkosten, also laufende Kosten, die keinen direkten ausweisbaren Vermögenswert in der Bilanz schaffen. Immaterielle Vermögensgegenstände zu aktivieren ist oft schwer. Zudem ist auch der Wettbewerb in der Branche groß. Dementsprechend kann es schwierig werden, gute Konditionen bei der Bank zu erhalten. Umso wichtiger ist es, dass Sie eine faire, unabhängige und kompetente Anlaufstelle für Ihre Finanzierungsvorhaben finden. FinCompare bietet genau diese Vorteile und findet für Ihren Bedarf die richtige Finanzierungslösung.

Ihr wöchentliches Update zur Finanzbranche

Erhalten Sie regelmäßig die aktuellsten Meldungen zur Finanzwelt sowie exklusive Tipps und Tricks rund um das Thema Unternehmensfinanzierung – kostenlos.

    Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen. Zusätzliche Information

    Fokussierung auf den Online-Handel in der Lebensmittelindustrie

    Fördermittel für Onlinehändler

    Viele Onlinehändler sind kleine oder mittlere Unternehmen. Von daher haben sie grundsätzlich Zugang zu zahlreichen öffentlichen Förderprogrammen für den Mittelstand. Die Fördersummen beginnen bei einigen 1000 Euro in Form von sog. „Innovations- bzw. Digitalisierungsgutscheinen“ und reichen bis zu mehr als 1 Mio. Euro für Verbundprojekte mit mehreren Projektpartnern.

    Der Staat bietet beispielsweise eine günstige Eigenkapitalerhöhung im Rahmen des ERP-Programms des Bundes, Kredite mit tilgungsfreien Jahren der KfW-Bank, Innovationsprogramme oder Bankbürgschaften an. Es gibt spezielle Förderprogramme für Start-up-Gründer, für Ausbildungsplätze, Unternehmensübernahmen, die Betriebserweiterung, den Erwerb von Maschinen oder Betriebsgerätschaften, für Forschung und Entwicklung, Export, internationale Projekte, ausländische Kapitalanlagen oder Betriebsoptimierung. Außerdem gewährt der Staat auf manche Projekte unter gewissen Umständen Zuschüsse in Höhe von bis zu 30 Prozent des Investitionsvorhabens – diese Staatsgeschenke müssen zudem nicht zurückgezahlt werden.

    Neben den Förderprogrammen des Bundes gibt es auch noch die der Länder. Aber auch die Europäische Union biete diverse Förderleistungen, die unter bestimmten Umständen auch deutschen Online-Händler zugutekommen können.

    FAQs – Häufig gestellte Fragen

    Wie viel Finanzierungsvolumen kann ich beantragen?2020-10-06T23:41:47+02:00

    Wir vermitteln Finanzierungen ab einem Finanzierungsvolumen von 10.000 €. Die maximale Höhe einer Finanzierung ist abhängig von Ihrer spezifischen Unternehmenssituation und den jeweiligen Bedingungen unserer Finanzierer.

    Wer kann eine Finanzierung beantragen?2020-10-12T08:37:34+02:00

    FinCompare vermittelt eine Vielzahl an Instrumenten für die branchenunabhängige Unternehmensfinanzierung. Kapital- und Personengesellschaften, Selbständige sowie Freelancer mit operativer Tätigkeit können eine Finanzierung beantragen.

    In der Regel ist dabei eine Handelshistorie von min. 2 Jahren notwendig. In Ausnahmefällen (z.B. bei starkem Wachstum) ist bei ausgewählten Partnern eine Finanzierung auch für jüngere Unternehmen möglich.

    Die Finanzierungen können flexibel eingesetzt werden – beispielsweise um eine Investition zu tätigen, Forderungen zu verkaufen und dabei Liquidität zu generieren, Waren zu kaufen oder bestehende Verbindlichkeiten günstiger zu refinanzieren.

    Welche Unterlagen benötigen wir von Ihnen?2020-12-23T14:37:08+01:00

    Die angeforderten Dokumente hängen von den jeweiligen Kreditinstituten ab und variieren je nach Finanzierungsbedarf. Ihr persönlicher Finanzierungsberater wird Ihnen bei allen Fragen gern behilflich sein.

    Wir benötigen dazu immer mindestens:

    • Jahresabschluss der letzten beiden Geschäftsjahre
    • Aktuelle BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) inkl. SuSa (Summen und Saldenliste)
    • Kontoauszüge der letzten sechs Monate
    Was sind die Kriterien bei der Beurteilung von Unternehmen?2020-07-24T15:54:49+02:00

    Die Kriterien für die Vergabe einer Finanzierung basieren auf den spezifischen Bedingungen der einzelnen Finanzierer und variieren je nach Finanzierungslösung. Relevant zur Beurteilung der Bonität Ihres Unternehmens sind allgemeine Daten (z.B. Gesellschaftsform, Handelshistorie, Mitarbeiterzahl, Branche) sowie wesentliche Finanzkennzahlen aus der Bilanzanalyse (z.B. Umsatz, Bilanzsumme, EBIT, Höhe des Eigenkapitals, Verschuldungsgrad). Zusätzlich erhebt FinCompare Unternehmensdaten von Drittanbietern (z.B. Creditreform).

    Was passiert mit meinen Daten?2020-10-12T08:41:05+02:00

    FinCompare Datenschutz

    • Ihre Daten werden nach aktuellen deutschen Sicherheitsstandards auf deutschen Servern gespeichert und sind zu 100% sicher.
    • Unsere Plattform ist seit Anfang 2018 TÜV-zertifiziert.
    • Im Rahmen der Ansprache an unsere Finanzierer werden die relevanten Daten an unsere Partner zur Prüfung weitergeleitet.

    FinCompare behandelt die personenbezogenen Daten der Kunden und Besucher vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Der Umgang mit personenbezogenen Daten durch FinCompare bzw. durch von FinCompare beauftragte Dritte ist in den Regelungen zum Datenschutz und der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung geregelt. Es gilt die aktuelle Datenschutzerklärung von FinCompare.

    Datensicherheit

    FinCompare stellt durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die auf der Plattform eingestellten Daten und die über die Plattform geführte Kommunikation vor dem Zugriff unberechtigter Dritter geschützt werden. Die Nutzer sind unabhängig hiervon und unbeschadet weitergehender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten außerhalb der Plattform in geeigneter Form zu speichern oder in Papierform vorzuhalten.
    Mehr Informationen rund um das Thema der Datenschutzerklärung von FinCompare finden Sie auch hier.

    Kann ich mit einem Kundenbetreuer sprechen?2020-12-15T15:07:38+01:00

    Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, ein Gespräch mit einem unserer Kundenbetreuer zu führen. Die FinCompare-Kundenbetreuer sind Montag bis Freitag von 9-18 Uhr sowie Samstag von 9-13 Uhr unter folgender Rufnummer für Sie da: 030 – 311 96 000 .

    Kann ich eine Erweiterung meiner Finanzierung beantragen?2020-10-12T08:49:36+02:00

    Falls Sie das Finanzierungsvolumen erhöhen möchten, prüfen wir gern eine Ausweitung für Sie. Dies kann mit dem bereits bestehenden, aber auch mit einem alternativen Finanzierer erfolgen. In der Zwischenzeit sollten jedoch keine wesentlichen Änderungen in Geschäftstätigkeit und Struktur ihres Unternehmens aufgetreten sein.

    Nach oben