Was kann man alles leasen? – Ein Überblick

Das kann man alles leasen

Leasing ist eine beliebte Möglichkeit für ein Unternehmen, bestimmte Wirtschaftsgüter zu nutzen, ohne hierfür hohe Anschaffungskosten in Kauf nehmen zu müssen. Die Liste der möglichen Leasing Objekte ist lang. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten und erfahren, wie Sie am besten für Ihr Unternehmen leasen können.

Das bedeutet Leasing

Beim Leasing unterscheidet man zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer. Der Leasinggeber übernimmt zuerst die vollständigen Finanzierungskosten eines Leasingobjektes. Anschließend stellt er dieses einem Leasingnehmer gegen eine monatliche Rate zur Verfügung. Vom Prinzip her ähnelt Leasing einem Mietvertrag. Nach Ende des Vertrages geht das Objekt an den Leasinggeber zurück.

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Finance Leasing und Operate Leasing. Ersteres ist meist langfristig ausgelegt und ist für den Leasingnehmer mit zusätzlichen Pflichten wie Wartungs- und Instandsetzungsleistungen verbunden. Bei der zweiten Variante erwirbt der Leasingnehmer meist nur ein vorübergehendes Nutzungsrecht. Auf diesen beiden Modellen aufbauend existieren jedoch zahlreiche Variationen.

Für Unternehmen bietet es diverse Vorteile, Investitionsgüter zu leasen, anstatt sie regulär anzuschaffen. Es schafft Liquiditätsspielräume und steigert die Flexibilität bei der Anschaffung. Leasingraten sind zudem als Betriebsausgaben sofort und in vollem Umfang von der Steuer absetzbar.

Man kann fast alles leasen

Leasing hat sich mittlerweile in zahlreichen Branchen als gängige Alternative zur eigenständigen Anschaffung etabliert. Ob man ein bestimmtes Wirtschaftsgut leasen kann, hängt dabei hauptsächlich von der Fungibilität des jeweiligen Objektes ab. Es eignen sich nur solche Güter als Leasing Objekte, welche nach dem Ablauf des Vertrages durch den Leasinggeber weiterhin verwertbar sind. Eine solche weitergehende Verwertung kann entweder im Rahmen eines erneuten Leasingvertrages oder eines Verkaufs zum Restwert stattfinden.

Weil eine solche Fungibilität bei einer großen Zahl an Wirtschaftsgütern gegeben ist, können Unternehmen so gut wie alles, was für den eigenen Betrieb benötigt wird, leasen.

Zu den gängigsten Gütern, welche geleast werden, zählen Fahrzeuge, Maschinen und Hardware. Auch andere teils äußerst kostenintensive Güter wie Schiffe, Flugzeuge, Produktionsanlagen, Baumaschinen sowie Energieanlagen werden häufig geleast. Bei der Finanzierung von Immobilien hat sich diese Praxis ebenfalls bereits seit langem durchgesetzt.

Bei der Art der gängigen Leasingverträge kann es, abhängig von der jeweiligen Kategorie, durchaus zu größeren Unterschieden kommen. So nimmt Immobilienleasing beispielsweise eine Sonderstellung im Vergleich zu anderen Vertragsmodellen ein.

Folgende Tabelle gibt Ihnen einen kleinen Überblick über die verschiedenen Branchen und die Güter, welche in ihnen jeweils am häufigsten geleast werden.

Beispiele für Leasing Objekte nach Branchen sortiert

Medizin
  • Röntgengeräte
  • Zahnarzt-Behandlungsstühle
  • Ultraschallgeräte
  • Computertomografen
  • Praxiseinrichtung
Landwirtschaft
  • Traktoren
  • Erntemaschinen
  • Melkanlagen
  • Nutztiere
  • Mobiler Hühnerstall
IT
  • Software
  • PCs
  • Notebooks
  • Server
  • Rechenleistung
Logistik
  • LKWs
  • Schienenfahrzeuge
  • Gabelstapler
  • Container
  • Regalsysteme
Verkehrsbetriebe
  • PKWs
  • Busse
  • Schienenfahrzeuge
  • Boote und Schiffe
  • Flugzeuge
Bauunternehmen
  • Bagger
  • Kräne
  • Baumaschinen
  • Gerüste
  • Anhänger
Bürotätigkeiten
  • Büroräume und -gebäude
  • Büromöbel
  • PCs
  • Server
  • Kaffee- und Getränkespender

Leasing Objekte im Detail

Die Auswahl an Objekten, welche geleast werden können ist groß. Bei den einzelnen Gütern sind in manchen Fällen spezifische Vertragsformen üblich.

Autos

Das Leasen von PKWs ist das wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Leasingmodell. Es gibt eine Vielzahl an Anbietern welche die unterschiedlichsten Fahrzeugtypen zu verschiedenen Konditionen, oftmals auch ohne Anzahlung, anbieten.

Fahrzeuge

Vor allem bei der Anschaffung größerer Fuhrparks an LKWs und anderen Nutzfahrzeugen entstehen oft hohe Kosten. Manche Unternehmen bieten hier ein sogenanntes Kilometerleasing an, wobei sich die Leasingrate ausschließlich danach richtet, wie intensiv die jeweiligen Fahrzeuge genutzt werden.

Maschinen

Maschinenleasing bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich ohne die Bindung von Eigenkapital zeitlich beschränkt moderne Maschinen und Anlagen anzuschaffen, welche aufgrund der schneller voranschreitenden Innovationszyklen innerhalb weniger Jahre ohnehin zu veralten drohen. Der Leasingnehmer stellt sich hierbei zuerst eine Anschaffungsliste mit den gewünschten Maschinen zusammen und erhält anschließend von der beauftragten Leasinggesellschaft ein entsprechendes Angebot.

Baumaschinen

Das Leasen von Baumaschinen erlaubt es Bauunternehmen, zu günstigen Konditionen auf dem neuesten Stand der Technik zu sein und ihren Fuhrpark an die jeweiligen Anforderungen und Auftragslagen anzupassen. Ähnlich wie bei Maschinen und Anlagen können Leasingnehmer eine Liste der gewünschten Maschinen und Hersteller an die Leasinggesellschaft übermitteln.

Hardware

Das Leasing von Hardware umfasst PCs, Notebooks, Server-Farmen und kann ohne Probleme auf die komplette IT-Infrastruktur des eigenen Unternehmens ausgedehnt werden. Weil Computer und Hardware-Komponenten durch den rapiden technischen Fortschritt schneller veraltet und ersetzt werden müssen als viele andere Investitionsgüter, handelt es sich bei ihnen um beliebte Leasing Objekte.

Flugzeuge

Sie können Passagier- oder Frachtflugzeuge sowie Hubschrauber zum einen im Rahmen von Dry-Lease ohne Personal, Wartung oder Versicherung leasen. Die Alternative hierzu ist Wet-Lease, welche eine eigene Crew, Wartung und Versicherung miteinschließt und gegebenenfalls für individuelle Flüge veranlasst werden kann.

Schiffe

Das Leasing von Schiffen umfasst Yachten, Segelboote sowie Container- und Passagierschiffe. Daneben sind vor allem Schiffscontainer beliebte Leasing Objekte, da sie die günstige Anschaffung eines variablen Stauraumes auf einem Schiff ermöglichen.

Energieanlagen

Um Ihre Energieversorgung zu gewährleisten, können Sie beinahe jede Form von Strom-, Wasser- oder Heizkraftanlage leasen. Weil diese oftmals kostenintensiven Anlagen von der Leasinggesellschaft erworben werden, bewahren Sie auch bei der Anschaffung moderner und effizienterer Kraftwerke ihre Liquidität.

Immobilien

Beim Immobilien-Leasing handelt es sich gesetzlich betrachtet um eine Finanzierungshilfe. Man unterscheidet zwischen den drei Varianten Buy and Lease, Sale and Lease Back sowie dem Neubauleasing.

Medizintechnik

Medizinische Geräte, welche im Rahmen eines Finanzierungs-Leasings angeschafft werden, können nach dem Ablauf der vorher festgelegten Dauer für einen Restbetrag vom Nutzer erworben werden. Beim Operating-Leasing ist die Vertragslaufzeit kürzer und es findet keine vollständige Tilgung statt, was den Austausch des Geräts nach dem Vertragsende ermöglicht. Lesen Sie auch mehr zum Medizintechnik-Leasing von FinCompare.

Diese 3 außergewöhnlichen Objekte kann man leasen

Nutztiere in der Landwirtschaft

Nutztierleasing

Wer in der Landwirtschaft tätig ist braucht neben Fahrzeugen, Maschinen und Saatgut oft auch Tiere. Rein rechtlich betrachtet sind Tiere eine Sache und gelten somit auch als mögliche Leasing Objekte. Weil sich Nutztiere wie beispielsweise Milchkühe erst nach einer langen Zeit amortisieren, kann sich die Auffrischung des eigenen Tierbestandes schnell in erheblichem Maße negativ auf die eigene Liquidität auswirken. Das Tierleasing schafft hierbei finanzielle Spielräume

Kunst

Gemälde und Skulpturen sind mittlerweile ebenfalls als Leasing Objekte entdeckt worden. Weil vor allem angesagte Kunstwerke schnell mit einem sehr hohen Kaufpreis verbunden sein können, bietet das Kunstleasing die Möglichkeit, die eigenen Geschäftsräume optisch aufzuhübschen, ohne dafür allzu hohe Kosten in Kauf nehmen zu müssen. Meist beläuft sich die Leasinggebühr nur auf einen Bruchteil des ursprünglichen Kaufpreises. Ein besonderer Bonus ist, dass derart geleaste Kunstwerke von der Steuer absetzbar sind.

Patente

Neben fassbaren Wirtschaftsgütern wie Fahrzeugen, Maschinen und Hardware sind auch immaterielle Güter wie Patente, Lizenzen, Markennamen und Urheberrechte valide Leasing Objekte. Die gängigste Methode ist hierbei das sogenannte Sale-and-lease-back. Dabei veräußert ein Unternehmen Patente oder Lizenzen an eine Leasinggesellschaft und least diese anschließend wieder zurück. Hierdurch ergeben sich teilweise attraktive Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung.

Objekte leasen bei FinCompare

Abhängig davon, welche Leasing Objekte für Ihr Unternehmen interessant sind, existiert eine Vielzahl an Möglichkeiten bei der flexiblen Vertragsgestaltung. Neben der angedachten Vertragslaufzeit können auch die Nutzungsintensität, der kalkulierte Restwert und die Bonität Ihres Unternehmens Einfluss auf die Kosten eines Leasingvertrages haben.

FinCompare kann Ihnen dabei helfen, die gesuchten Wirtschaftsgüter zu den passenden Konditionen als Leasing Objekte zu finden. Dieser Prozess läuft in drei Schritten ab.

Als erstes benötigen wir die grundsätzlichen Rahmenbedingungen für die gewünschte Finanzierung. Sie können diese innerhalb von zwei Minuten über unser Online-Portal übermitteln. Alternativ hierzu können Sie uns direkt anrufen und gemeinsam mit Ihrem persönlichen Finanzierungsberater die Details ihres gewünschten Leasingvertrages ausarbeiten.

Anschließend kümmern wir uns um alle Details. Wir holen Vergleiche von über 250 Finanzierern ein und legen ihnen bis zu fünf Angebote vor, welche für Ihr Unternehmen und Ihre Ziele maßgeschneidert sind. Unsere Finanzierungsberater sind ihnen bei der Auswahl des geeignetsten Angebotes gerne behilflich und klären etwaige Detailfragen ab.

Sofern alles Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie Ihren Leasingvertrag innerhalb kürzester Zeit abschließen. Ihre konkreten Vorteile liegen darin, dass das jeweilige Finanzierungsmodell optimal zu den Möglichkeiten und Plänen Ihres Unternehmens passt. Hierdurch schonen Sie Ihre Liquidität, sparen Steuern und erhalten sich durch eine stabil bleibende Eigenkapitalquote auch in der Zukunft ein hohes Maß an Planungssicherheit.