Liquiditätsplanung in unsicheren Zeiten – das sollten Sie beachten!

Liquiditatesplanung

Die Liquiditätsplanung ist ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Dies gilt vor allem für Unternehmen, die sich in der Gründungsphase befinden. Wenn das Geld fehlt, gibt es keine Investitionen. Dies sind für das Wachstum des Unternehmens jedoch erforderlich. Außerdem droht bei fehlenden Mitteln die Insolvenz. Ein Liquiditätsplan hilft jungen, aber auch erfahrenen Unternehmens, die flüssigen Geldmittel zu koordinieren. Es gilt, aktuelle Verbindlichkeiten stets zahlen zu können.

Das bedeutet Liquiditätsplanung

Der Begriff der Liquidität umschreibt die flüssigen Geldmittel, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen. Dahinter verbergen sich Geldreserven, die bar oder auf einem Bankkonto sofort zur Verfügung stehen. Aber auch Kredite zählen zu den flüssigen Mitteln, wenn sie sofort abrufbar sind. Im Liquiditätsplan sind die zur Verfügung stehenden Mittel für die kommende Zeit aufgelistet. Für die Ermittlung Ihrer Liquidität stellen Sie die Einnahmen und die Ausgaben einander gegenüber. Es ist empfehlenswert, für mehrere Monate im Voraus zu planen. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Ausgaben die Einnahmen überschreiten, sollte das immer ein Warnsignal sein. Können Sie Ihre Rechnungen nicht mehr zahlen, droht im schlimmsten Falle

Deshalb ist Liquiditätsplanung so essenziell

Die Liquiditätsplanung ist eine wichtige Strategie, um die Insolvenz zu vermeiden. Nur wenn Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben kennen und berücksichtigen, können Sie Ihre Finanzen solide führen. Auch das Ansehen Ihres Unternehmens bei Kunden und Geschäftspartnern ist ein wichtiger Faktor für Ihren wirtschaftlichen Erfolg. Sind bei einer Firma Zahlungsschwierigkeiten bekannt, ist dies immer ein schlechter Leumund. Kunden und Geschäftspartner könnten die Beziehung beenden.

Das bedeutet Liquiditätsplanung

Der Begriff der Liquidität umschreibt die flüssigen Geldmittel, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen. Dahinter verbergen sich Geldreserven, die bar oder auf einem Bankkonto sofort zur Verfügung stehen. Aber auch Kredite zählen zu den flüssigen Mitteln, wenn sie sofort abrufbar sind. Im Liquiditätsplan sind die zur Verfügung stehenden Mittel für die kommende Zeit aufgelistet. Für die Ermittlung Ihrer Liquidität stellen Sie die Einnahmen und die Ausgaben einander gegenüber. Es ist empfehlenswert, für mehrere Monate im Voraus zu planen. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Ausgaben die Einnahmen überschreiten, sollte das immer ein Warnsignal sein. Können Sie Ihre Rechnungen nicht mehr zahlen, droht im schlimmsten Falle die Insolvenz.

Factoring

Hinter dem Begriff des Factoring verbirgt sich der Verkauf von Forderungen. Wenn Kunden nicht zahlen, kann Ihr Unternehmen schnell einen wirtschaftlichen Schaden erleiden. Verkaufen Sie die Forderungen an einen Dienstleister. Sie bekommen die Außenstände abzüglich einer Gebühr sofort ausgezahlt. FinCompare bietet Ihnen den Ankauf Ihrer Außenstände an.

Lagerfinanzierung

Wenn Sie mit Lagerware arbeiten, können Sie eine Lagerfinanzierung in Anspruch nehmen. Der Dienstleister FinCompare wandelt den Wert Ihres Lagers in liquide Geldmittel um. Diese Mittel können Sie für Investitionen nutzen. Der Lagerwert dient als Sicherheit.

Leasing

Mit dem Mietkauf können Sie Investitionen tätigen, ohne dass Sie Ihre flüssigen Geldmittel antasten müssen. Für das Leasing eignen sich nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Betriebsmittel. FinCompare bietet Ihnen verschiedene Leasingformen in flexiblen Verträgen an.

Jetzt unverbindliche Finanzierungsanfrage stellen

Erhalten Sie bis zu 5 individuelle Angebote ✔

Liquiditätsplanung in Corona Zeiten

Sollte Ihr Unternehmen bedingt durch Corona Betriebsausfälle haben, können Sie für Ihre Mitarbeiter Kurzarbeit anmelden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Förderprogramme, die sich gezielt an Unternehmen wenden. So können Sie eine Soforthilfe oder Förderkredite beantragen.
Sollten Sie sich in drängenden finanziellen Schwierigkeiten befinden, müssen Sie einen Insolvenzantrag stellen. Die Regierung hat die Bedingungen im Zuge der Coronakrise erleichtert. Einigen Unternehmen selten hilft der Antrag, einen Ausweg aus der finanziellen Krise durch professionelle Lösungen zu finden.

Fazit

Eine solide Liquiditätsplanung ist die wichtigste Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. So sind Sie auf schwierige wirtschaftliche Zeiten gut vorbereitet. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, die Liquidität Ihres Unternehmens zu verbessern. Das Factoring und der Abschluss von Leasingverträgen sind Optionen, die Ihnen helfen, Ihre flüssigen Geldreserven zu erhalten.