Werbung finanzieren – Gründe, Preise, Tipps

Werbung-Finanzieren

Werbung ist aus dem modernen Vertrieb kaum wegzudenken und ein zentrales Element in Sachen Firmenkommunikation und Umsatzsteigerung. Wie effiziente Online-Werbung geht, warum sie so wichtig ist und wie Sie Werbung finanzieren können – diese und mehr Leitfragen werden im folgenden Artikel „Finanzierung von Werbung“ beantwortet, um Ihnen einen Überblick im Thema Werbung zu verschaffen.

Warum Sie unbedingt in gute Werbung investieren sollten

Werbung hat das in der Regel das Ziel die firmeneigenen Produkte bekannter zu machen und dadurch die Verkaufszahlen sowie den Umsatz zu steigen. Auch die Verbesserung des eigenen Firmenimages in Öffentlichkeit ist ein Ziel, welches viele Unternehmer beim Erstellen und Verbreiten verfolgen. Dies sollte beim Finanzieren von Werbung bedacht werden. Auch wenn Ihr Produkt Ihrer Meinung nach schon bekannt ist oder das Firmenimage ausreichend gepflegt und gefördert wurde, kann es dennoch sinnvoll sein, sich mit professioneller Werbung auseinander zu setzen.
Gerade in gesättigten Märkten ist eine gute Firmenkommunikation wichtig, da Produkte oder Dienstleistungen oft durch Äquivalente anderer Hersteller ersetzt werden könnten. Das Ziel hierbei ist eine klare Abtrennung von der Konkurrenz in den Köpfen der Verbraucher.
Wenn alle Güter einer Branche eine ähnliche Qualität aufweisen, dann kann eine Differenzierung der Produkte lediglich durch eine gute Firmenkommunikation erreicht werden.

Für welche Branchen ist Werbung besonders wichtig?

In den verschiedenen Branchen und Märkten kommt Werbung eine unterschiedliche Bedeutung zu. Während in manchen Branchen eine gute Werbestrategie fast so essenziell wie die Qualität des Produktes ist, trägt sie in anderen Bereichen nur einen geringeren Anteil zum Erfolg des Produktes bei. Man sollte bei seinem Budget dennoch immer die Finanzierung von Werbung einplanen.
Besonders wichtig ist die Werbung in Deutschland für Unternehmen in der PKW-, Lebensmittel-, und Arzneimittelindustrie. In diesen Branchen unterscheiden sich die Produkte oft nur geringfügig in Qualität oder im Preis-Leistungsverhältnis. In diesen Branchen fließt oft besonders viel Geld in die Finanzierung von Werbung.

Beispielsweise weisen in der der Lebensmittelindustrie zwei Bananen von unterschiedlichen Herstellern eine ähnliche Qualität sowie einen ähnlichen Preis auf. Auch optisch sind die zwei verschiedenen Bananen kaum voneinander zu unterscheiden.
Der Verbraucher hat meist keinen offensichtlichen Grund, eine der beiden Früchte zu bevorzugen. Dieses Denken wird durch eine gute Vermarktung des Produktes beeinflusst. Wenn der Verbraucher eine der beiden Bananen schon zuvor wiederholt im Fernsehen oder der Zeitung gesehen hat, wird er sich eher für die beworbene Banane entscheiden. Diese Entscheidung erfolgt dann auf Basis einer bereits durch Werbung gebildeten Präferenz beim Verbraucher.
Aber auch in den meisten anderen Branchen stellt eine effiziente Werbestrategie den Schlüssel zur Abgrenzung zu anderen Produktherstellern dar und ist eine dauerhafte Investition wert, um sich langfristig von den Konkurrenten der Branche abzuheben.

Wie viel kostet eine Werbung?

Werbepreise können je nach Medium der Verbreitung und Art stark schwanken. Eine kurze Werbung im Fernsehen oder Radio ist meist deutlich kostenintensiver in Produktion und Verbreitung als einfache Flyer oder Plakate, die lokal verbreitet werden.
Eine Übersicht über Durchschnittspreise der verschiedenen Werbeformen finden Sie hier, um sich einen Eindruck zu verschaffen, welche Methode Ihren Kostenvorstellungen entspricht und welche Werbung Sie finanzieren können.
Hier sollten Sie sich nicht von unerwartet hohen Preisen abschrecken lassen, da hohe Preise oftmals auch mit einer hohen Zahl an Views und somit einem höheren Werbeerfolg in Verbindung stehen. Die Finanzierung von Werbung rechnet sich ebenfalls oft durch erhöhte Umsätze.

Art der Werbung Kosten
Textanzeige in einer regionalen Zeitung ca. 100EUR
Anzeige in einer Fachzeitschrift ca. 300 – 8.000EUR
TV-Werbung ca. 30 000
Internet-Werbefilm ca. 1.500 – 6.500EUR
Kugelschreiber, Schlüsselbänder etc. ca. 10 Cent / Stück
Flyer ca. 30-100EUR pro 1.000 Stück

Beispiele

Eine Werbeminute in ARD und ZDF liegt je nach Sendezeit zwischen 400EUR und 800EUR. Zu diesem Preis kommen noch Produktionskosten für den Werbefilm zusammen. Des Weiteren erhält man für diesen Preis nur eine einzige Ausstrahlung. Damit sich die Investition in die Produktion des Filmes auch lohnt, müsste man also den Werbefilm mehrmals ausstrahlen lassen. Für einen professionell gedrehten Werbefilm, der mehrmals zu stark frequentierten Sendezeiten ausgestrahlt werden soll, muss man als Unternehmer mit einem Kostenaufwand von ca. 30.000EUR rechnen.

Anzeigen in Printmedien

Eine reine Textanzeige erhält man meist schon für wenige hundert Euro. Diese sollte idealerweise durch ein Bild ergänzt werden, dessen Preis sich an der Größe richtet. Insgesamt sollte man bei solchen Anzeigen je nach Größe und Medium mit einem finanziellen Aufwand von 300 – 8000EUR rechnen. Werbung finanzieren ist bei dieser Methode meist einfacher als bei teuren TV-Spots.

Kann man Werbung finanzieren lassen?

Werbung, beziehungsweise Marketing, ist oft aufwendig und mit hohen Kosten verbunden. Jedoch gibt es einen eine Möglichkeit zur Kostenreduzierung für Unternehmer: Werbung und Firmenkommunikation lassen sich steuerlich absetzen, wodurch Sie für viele Unternehmen attraktiver werden. Alle Kosten für Marketing – von der Planung in einem Marketing-Büro bis zur finalen Verbreitung durch das gewünschte Medium – fallen unter die Betriebsausgaben als Finanzierung von Werbung und lassen sich dadurch steuerlich absetzten. Genauere Fragen zu diesem Thema sollten Sie aber mit Ihrem Steuerberater besprechen.

Finanzierung von Werbung – So funktioniert`s!

Hier finden Sie eine Anleitung in Schritten zum Thema „Werbung finanzieren“

  • Als erstes müssen Sie sich überlegen, ob sich Werbung für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistungen loht und für welches Ihrer Angebote Sie werben möchten.
  • Im zweiten Schritt sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Werbung finanzieren können. Hierbei sollten Sie beachten, dass Werbung aus den oben genannten Gründen ein elementarer Bestandteil Ihrer Vertriebs- und Kommunikationsstrategie sein sollte und Sie deshalb nicht guter und effizienter Werbung sparen sollten.
  • Wenn Sie sich für ein Budget entschieden haben, sollten Sie sich Gedanken machen welche Form von Werbung Sie verwenden möchten und ob diese im gewünschten Umfang in ihr Budget passt.
  • Sobald Sie Ihre Werbemethode gewählt haben, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die Organisation der Werbung selbst übernehmen können oder eine Marketing-Agentur beauftragen möchten.
  • Wenn Ihre Werbung nun fertig konzipiert ist, müssen Sie diese noch unter den Verbrauchern verbreiten. Dieser Schritt ist abhängig von den zuvor getroffenen Entscheidungen.
  • Als letztes können Sie Ihre gesamten Ausgaben für die Werbung nach Rücksprache mit Ihrem Steuerberater als Betriebskosten steuerlich absetzen, um die finanzielle Belastung gering zu halten. Dies erleichtert oft die Finanzierung von Werbung.