030 311 96 000

Mo - Fr (9 - 18 Uhr)

Betriebsmittel richtig finanzieren – Diese Möglichkeiten haben Unternehmen

Betriebsmittel sind die Mittel, die ein Unternehmen zur Aufrechterhaltung und Finanzierung seines laufenden Betriebs benötigt. Ein Betriebsmittelkredit ist ein Finanzierungsinstrument, das Banken oder andere Finanzinstitute Unternehmen zur Verfügung stellen, um diese kurzfristigen Betriebskosten zu decken. Dazu gehören beispielsweise laufende Betriebsausgaben wie Löhne und Gehälter, Mieten, Materialkosten und sonstige laufende Ausgaben.

Abgrenzung zum Unternehmenskredit

Ein Betriebsmittelkredit dient in erster Linie der kurzfristigen Finanzierung von Betriebsmitteln, um den Geschäftsbetrieb eines Unternehmens aufrechtzuerhalten. Diese Kreditart hat in der Regel eine kurze Laufzeit und wird häufig auch als revolvierende Kreditlinie angeboten.
Im Gegensatz dazu kann ein normaler Unternehmenskredit für verschiedene Zwecke verwendet werden, z. B. für langfristige Investitionen wie den Kauf von Anlagevermögen, die Finanzierung von Expansionen oder Übernahmen oder die Finanzierung von Forschung und Entwicklung. Diese Art von Krediten hat gewöhnlich eine längere Laufzeit und erfordert häufig eine detaillierte Analyse der Finanzlage des Unternehmens sowie Sicherheiten wie Vermögenswerte oder Bürgschaften.
In der Praxis ist die Unterscheidung jedoch fließend, da viele Kredite mit freiem Verwendungszweck auch als Betriebsmittelkredite ausgegeben werden.

 

Verwendungszwecke von Betriebsmittelkrediten

Unternehmen nehmen Betriebsmittelkredite auf, um ihre laufenden Geschäftskosten zu finanzieren. Der Zweck von Betriebsmittelkrediten besteht darin, den Unternehmen zusätzliche Liquidität zur Aufrechterhaltung und Finanzierung der laufenden Geschäftstätigkeit zur Verfügung zu stellen, z. B. für den Kauf von Rohstoffen und Vorprodukten, die Vorfinanzierung von Projekten, die Zahlung von Löhnen und Gehältern und die Deckung laufender Betriebskosten wie Miete und Stromrechnungen.
Betriebsmittelkredite werden oft kurzfristig aufgenommen, um den Kapitalbedarf von Unternehmen in Zeiten des Umsatzwachstums, saisonaler Schwankungen oder bei unvorhergesehenen Ausgaben wie Reparaturen, Wartung oder steigenden Rohstoffpreisen zu decken.

 

Wer erhält einen Betriebsmittelkredit?

Wie bei einem normalen Kredit sind auch bei einem Betriebsmittelkredit einige Anforderungen zu erfüllen. Hier finden Sie eine kurze Checkliste der notwendigen Voraussetzungen:

 Konstanter oder steigender Umsatz
 Positives Betriebsergebnis
 Freier Kapitaldienst
 Kein hoher bestehender Verschuldungsgrad
 Keine Negativmerkmale (Schufa, Crefo, Kontoauszüge z.B. Pfändungen)
 Keine Entnahmen über den Gewinn hinaus
 Ordnungsgemäße Buchführung und Bilanzstruktur

Der Betriebsmittelkredit-Vergleich bei FinCompare

Auch für einen Betriebsmittelkredit lohnt sich der Vergleich. Wir beraten Sie gerne zu allen Möglichkeiten und finden für Sie das passende Finanzierungsangebot. Wenn es um die höchste Flexibilität und kurzfristige Überbrückungen geht, dann könnte es sinnvoll sein, die gängigen Konditionen für Ihr Unternehmen zu prüfen.

FinCompare vergleicht verschiedene Angebote von über 250 Finanzierern, darunter bekannte Anbieter wie die CommerzbankINGDeutsche Bank, VR Smart Finanz und viele mehr. Wir finden den passenden Betriebsmittelkredit für Sie.

Alternativen zur Finanzierung  von Betriebsmitteln

Neben einem Betriebsmittelkredit gibt es weitere alternative Finanzierungsoptionen für Unternehmen, um ihre Betriebsmittel zu finanzieren, darunter Einkaufsfinanzierung, Revenue Based Finance und Leasing.

Einkaufsfinanzierung ermöglicht es Unternehmen, Lieferantenrechnungen zu finanzieren, indem der Finanzierer Zahlungen an Lieferanten vorab leistet und den Rechnungsbetrag vom Unternehmen später mit einem deutlich verlängerten Zahlungsziel erhält. Dadurch können Unternehmen ihre Liquidität verbessern und ihren Cashflow optimieren.

Revenue-Based Financing basiert auf der Finanzierung von zukünftiger Einnahmen und ist besonders für Unternehmen mit saisonal schwankenden Umsätzen nützlich. Mit dieser Option können Unternehmen ihre Rückzahlungen an den Kreditgeber an ihre Einnahmen anpassen, was ihnen mehr Flexibilität verschafft. Außerdem ist diese Finanzierungsform an weniger strenge Voraussetzungen geknüpft.

Leasing und Mietkauf sind weitere beliebte Optionen, bei denen Unternehmen Anschaffungen im Anlagevermögen wie Maschinen, Geräte oder Fahrzeuge mieten, anstatt sie zu kaufen. Dies kann helfen, die Liquidität zu schonen, da Unternehmen keine hohen Anfangsinvestitionen tätigen müssen. Zudem können Leasingverträge oft flexibler gestaltet werden als Betriebsmittelkredite.

Insgesamt sind EinkaufsfinanzierungRevenue-Based Financing und Leasing gute Alternativen zum Betriebsmittelkredit, die unter Umständen sogar mehr Flexibilität und bessere Konditionen bieten können. Es ist jedoch wichtig, die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens zu berücksichtigen und die Option zu wählen, die am besten zu den spezifischen Anforderungen des Unternehmens passt.

Ihr regelmäßiges Update zur Finanzbranche ​

Erhalten Sie regelmäßig die aktuellsten Meldungen zur Finanzwelt sowie exklusive Tipps und Tricks rund um das Thema Unternehmensfinanzierung.

Ja, ich möchte den FinCompare Newsletter erhalten.

* Pflichtfelder


Lade Deine Freunde und Kollegen ein!

Scroll to Top