Pliant – Anbieter für virtuelle  Firmenkreditkarten

Das in 2021 gegründete FinTech Pliant ermöglicht in Verbindung mit der Firmenkreditkarte der neuesten Generation ein schlankes digitales Kartenmanagement und trifft damit den Puls der Zeit für digital Unternehmen.

Pliant: Die digitale Firmenkreditkarten Lösung

Pliant konzentriert sich auf ein vollständig digitales Kartenmanagement und intelligente Belegeverwaltung, welche durch Anbindung zur Buchhaltungssoftware ergänzt werden können. Als Kernprodukt bietet Pliant zwei verschiedene Visa Kreditkarten in physischer und virtueller Form an, welche per Lastschrift über die Varengold Bank abgerechnet und mit jedem Hausbankkonto verknüpft werden können. Neben den digitalen Karten fokussiert sich das junge Unternehmen vor allem auf die Bereitstellung von Integrationen zu Fremdanwendungen, um sich lückenlos in die IT Landschaften zu integrieren. Das Produkt kann somit als Single-Lösung in die bereits bestehenden Unternehmensprozesse implementiert werden, was einen sehr schnellen Einsatz ermöglicht. Mit dem attraktiven Cashback- und dem Partnerprogramm ist Pliant besonders für Unternehmen mit hohen Marketing und Software und Marketing Ausgaben interessant. Die Wechselkurse, deutlich unter Marktniveau, sind auch für Unternehmen mit Auslandszahlungen von Vorteil. Mit allen im Handelsregister eingetragenen Unternehmen deckt Pliant außerdem eine große Zielgruppe ab.

Karten und Konto

  • Physische und virtuelle Visa Kreditkarten mit echter Kreditlinie und hoher Akzeptanz

  • Blaue Karte (Platinum) und Schwarze (Infinite, inkl. Versicherung & Lounge) Karte von Visa
  • Zahlungszyklen: monatlich, 2-wöchentlich, wöchentlich oder täglich
  • Verschiedene Rollen: Buchhalter und Admin
  • Bis zu 500.000 Euro Limit pro Monat
  • Ausgabe von Kreditkarten unabhängig vom Bankkonto
  • Ersatzkartenservice bei Notfällen
  • Pliant Earth Card mit klimafreundlichen Vorteilen – Coming soon

Schnittstellen

  • Reisekosten z.B. circular
  • Belegverwaltung
  • Buchhaltung z.B. Datev
  • CO2 Ausgleich (Account im System hinterlegt)
  • Open API
  • Rechnungsstellung – Coming soon
  • Weitere Schnittstellen geplant

Mitarbeiterausgaben / Belegemanagement

  • Belege abfotografieren in App hochladen

  • Echtzeitreporting von (Mitarbeiter-)Ausgaben
  • Ablösung papierbasierter Prozesse

Cashback und Wechselkurse

  • Cashback auf alle Kartenzahlungen, abhängig von Abrechnugnsfrequenz: monatlich bis zu 0,5%, täglich bis zu 1% Cashback

  • Auszahlung von Cashback statt Gebühren für Fremdwährung
  • Sehr gute Wechselkurse (gegenüber anderen Kreditkarten und Überweisungsservices deutlich unter Marktniveau)

CO2 Kalkulation und Kompensation

  • Schätzung und Kalkulation des CO2 Verbrauchs auf Basis der Ausgaben eines Unternehmens

  • Feature für CO2 Kompensation: Kompensiert bei Aktivierung automatisch so viel, bis das Unternehmen Co2 neutral ist
  • Cashback wird als CO2 Ausgleich verwendet

Konditionen/Modelle

Weitere Besonderheiten

  • Plattform und Karte sind innerhalb von 1-2 Tagen einsatzbereit

  • Reiseversicherung und Lounge Zugang in Flughafen ist bei der schwarzen Visa Infinite Karte inklusive
  • Partnerdeals mit extra Prozenten

Wer ist Pliant

Pliant ist ein junges Fintech Start-up, welches im Jahr 2021 von Fabien Terner und Malte Rau gegründet wurde. Mittlerweile werden sie außerdem von Jens Quadbeck, früherer Google Manager, als Geschäftsführer unterstützt. Pliant ist das erste Unternehmen, welches Firmen ermöglicht CO2 neutral zu reisen, ohne einen Aufschlag dafür zahlen zu müssen. Dieses Konzept überzeugt neben Carsten Maschmeyer noch weitere große Investoren und konnte Pliant bereits hohe Investitionssummen sichern. Ziel von Pliant ist es, Prozesse zu schlanken und zu digitalisieren und Unternehmen beim sparen zu helfen. Die Cashback Angebote lohnen sich vor allem für Firmen mit sehr hohen Marketing, Software und Cloud Ausgaben.

Ausblick in die Zukunft

Für die Zukunft plant Pliant einerseits den Ausbau der Integrationsmöglichkeiten von Softwarelösungen, beispielsweise in den Bereich Rechnungsstellung und Rechnungsfreigabe. Außerdem sollen noch dieses Jahr Karten für den einmaligen Gebrauch gelauncht werden. Die Bezahlung mit Apple und Google Pay ist für das Jahr 2022 in Planung. Zudem soll es eine Earth Card mit weiteren klimafreundlichen Vorteilen geben.

Das könnte Sie interessieren

Anbietervergleich: Virtuelle Karten inkl. Unternehmensempfehlung