Kontist – Anbieter für virtuelle Firmenkarten

Das Fintech-Start-up Kontist richtet sich an Freelancer:innen und Selbstständige. Die Mission: Klarheit in den Finanzdschungel zu bringen und eine auf Sie zugeschnittene Banking-Lösung zur Verfügung zu stellen.

Kontist: die Komplettlösung für Soloselbstständige und Freiberufler:innen für Finanzen und Steuern

Als Anbieter einer All-in-one-Lösung erleichtert Kontist Soloselbstständigen und Freiberufler:innen nicht nur den Einstieg in die Selbstständigkeit, sondern auch ihre gesamte Freiberuflichkeit.

Neben dem digitalen Geschäftskonto inklusive mobiler App, Web-App und virtueller & physischer Karte, werden weitere wesentliche Schwerpunkte durch das Buchhaltungsmanagement sowie die Erstellung von Rechnungen und Steuererklärungen gesetzt. Die Nutzer:innen von Kontist sollen somit den größtmöglichen Überblick über ihre Finanzen bekommen und finanzielle Sicherheit erlangen, was vielen gerade am Anfang der Selbstständigkeit noch fehlt. Wie das geht? Kontist berechnet bei jeder Transaktion in Echtzeit die jeweiligen Steuern (Umsatzsteuer und Einkommenssteuer) und leitet die entsprechenden Beträge direkt auf Unterkonten. Unangenehme Überraschungen beim Finanzamt? Gehören damit der Vergangenheit an.

Die Produkte und Funktionen im Überblick:

Basis Features

  • Banking und Steuerberechnung in Echtzeit

  • Virtuelle und physische Visa Debitkarte, verknüpft mit einem Geschäftskonto
  • Geschäftskonto mit deutscher IBAN und Einlagensicherung
  • Automatische Kategorisierung der Ausgaben
  • Belegverwaltung & -Upload (mobil & im Web)
  • OCR-Technologie & Machine Learning für Automatisierung der Prozesse
  • Dispokredit zwischen 500 € und 5.000 €
  • Flexibel bezahlen mit Apple Pay und Google Pay

Rechnungsstellung

  • Einfache Rechnungsstellung über die Kontist Web-Anwendung (inkl. Markierung bei Geldeingang, Verzugsübersicht, Rechnungsvorlagen, Export)

  • PDF Export
  • Automatische Markierung der offenen Rechnungen bei Geldeingang
  • Verzugsübersicht der offenen Rechnungen
  • Rechnungsvorlagen für den schnellen Start

Schnittstellen

  • Realtime Integrationen LexOffice, Fastbill und Debitoor
  • Integrationen auch über die Partnerbank Solaris möglich
  • Weitere Integrationen durch Datendownload und manuellen Upload in eine Drittanwendung möglich

Konditionen/Modelle

  • Keine Mindestvertragslaufzeit

  • Mtl. kündbar
  • Somit einfacher Up & Downgrade möglich

Buchhaltung –  inkl. Premium Banking für 39€ mtl.

  • Monatliche Finanzbuchhaltung durch Buchhaltungsprofis der Kontist Steuerberatung

  • Inkl. Verbuchung aller Transaktionen, laufender USt. Voranmeldung, Einnahmenüberschussrechnung (EÜR), betriebswirtschaftlicher Auswertung (BWA)

Steuerservice –  inkl. Premium Banking ab 79€ mtl.

  • Mit dem Kontist Steuerservice werden alle Steuerthemen, Buchhaltung und die Kommunikation mit dem Finanzamt komplett an Experten abgegeben

  • Banking & Kontakt zum Steuerberaterservice in nur einer App
  • Inbegriffen sind Umsatzsteuervoranmeldung, Einnahmen-Überschuss-Rechnung, geschäftliche & private Steuererklärung und mehr
  • Die Kontist Steuerberatungsgesellschaft übernimmt alle deine Steuerthemen, die Kontist GmbH stellt das Premium Geschäftskonto bereit

Weitere Besonderheiten

  • Bargeldeinzahlungen – coming soon

  • Referral Programm
  • Kontist Stiftung z.B. Politische Unterstützung, Förderungsanträge

Wer ist Kontist

Kontist ist ein 2016 gegründetes Fintech-Unternehmen aus Berlin, das sich darauf spezialisiert hat, Gründer:innen und Freelancer:innen das Leben in Sachen Banking, Buchhaltung & Steuern zu erleichtern.

Der Seriengründer Christopher Plantener war selbst jahrelang als Freelancer unterwegs und konnte keine Bank dazu motivieren, spezielle Angebote für Selbstständige auf den Markt zu bringen. Deswegen entschied er sich kurzerhand, selbst eine Lösung anzubieten.

Mit Erfolg: Das Konzept einer App, über die sich Banking, Buchhaltung und Steuerberatung unkompliziert regeln lassen, lockte internationale Investoren an. Die letzte Finanzierungsrunde im März 2021 brachte 25 Millionen Euro ein. Seit Ende 2020 teilt sich Christopher Plantener die Kontist-Führung mit Benjamin Esser.

Das könnte Sie interessieren

Anbietervergleich: Virtuelle Karten inkl. Unternehmensempfehlung