Finetrading / Einkaufsfinanzierung2021-01-06T18:49:49+01:00

Einkaufsfinanzierung – Liquide Mittel dank Zwischenhändler

Rechnungen begleichen lassen. Skonti nutzen. Kreditlinien schonen.

Höhe Ihrer Finanzierung

  • Anfrage in nur 2 Minuten
  • Persönliche Expertenberatung
  • Garantierte Rückmeldung in 24 Stunden
  • Unabhängige Finanzierungslösungen
BankingCheck.de eKomi TUEV Saarland

Hier eine kleine Auswahl unserer Finanzierer:

FinCompare vergleicht auf Ihre Anfrage 250+ Finanzierer und
findet die besten Einkaufsfinanzierungs-Angebote für Sie

Ab 1 Monat
Laufzeit

Laufzeit der Finanzierung ganz flexibel selbst bestimmen

Ab 4,9 % p.a.
Zinsen

Unser großes Finanzierer-Netzwerk ermöglicht Ihnen beste Konditionen

Innerhalb 1 Woche
Angebot

Sie erhalten innerhalb kürzester Zeit ein Angebot vom Finanzierer

Der Ablauf unserer
Finanzierungs­beratung in nur 3 Schritten

1

Anfrage stellen

Sie stellen eine kostenlose & unverbindliche Anfrage über unser Online-Portal. Das Ganze dauert nur 2 Minuten.

2

Angebote vergleichen

Wir legen Ihnen bis zu 5 maßgeschneiderte Angebote vor. Sie wählen das Beste für sich.

3

Finanzierung abschließen

Sie schließen Ihre Finanzierung in kürzester Zeit ab. Wir kümmern uns um den Rest.

Waren sofort erhalten, erst später bezahlen und dennoch Skonti und Boni optimal nutzen

Im Grunde ist es einfach: Ein Zwischenhändler zahlt Ihre Rechnungen an die Lieferanten, nutzt Skonti und mögliche Rabatte aus und räumt Ihnen verlängerte Zahlungsziele ein – gegen Gebühr.

Unsere Berater zeigen Ihnen, wie Sie sich top Konditionen sichern können und erklären Ihnen, wie Sie diese Form der Finanzierung am besten für sich nutzen. Vergleichen sollten alle Unternehmer, die ihre Kreditlinie bei Großaufträgen oder saisonalen Produktionsspitzen schonen und dennoch sofort über die Waren verfügen wollen. Das Eigentum geht in dieser Zeit an den Zwischenhändler über – so lange, bis Sie die Rechnung zum vereinbarten Zeitpunkt beglichen haben. Schon heute können Sie dafür passende Angebote unserer Finanzierungspartner beantragen.

Was ist Finetrading

Eignet sich Einkaufsfinanzierung für Sie?

Die Einkaufsfinanzierung, auch Finetrading genannt, eignet sich am Besten für Unternehmen, deren Geschäftsmodell auf kontinuierlichem Wareneinkauf und/oder Vorratskauf- und Lagerung beruht.

Es können sämtliche Wirtschaftsgüter über einen Einkaufsfinanzierer abgebildet werden (Ausnahmen stellen verderbliche Waren, Medikamente und Textilien dar). Agieren Sie beispielsweise mit Rohstoffen auf volatilen Märkten kann Finetrading die ideale Finanzierungslösung sein, da Sie Kapital aus verlängerten Lieferantenzahlungszielen schlagen können. Auch Unternehmen im Wachstum profitieren von einer Einkaufsfinanzierung, da Sie die Zahllast auf zukünftige Monate aufteilen und sich so zusätzliche Liquidität für Investitionsprojekte schaffen.

Andere Kunden interessierten sich auch für:

Lagerfinanzierung

Factoring

Firmenkredit

Investitionskredit

Ihre Vorteile einer Einkaufsfinanzierung

Sofortige Rechnungsbegleichung

Durch den Einkaufsfinanzierer wird die Rechnung des Wareneinkaufs sofort beglichen. Durch Skonto-Nutzung ist die zu zahlende Summe niedriger als bei voller Nutzung des Zahlungsziels des Lieferanten.

Überbrückung der Saisonspitzen

Besonders in Branchen mit saisonalen Schwankungen ist Einkaufsfinanzierung ein hilfreiches Instrument, um Ware im Vorfeld zu beziehen ohne dabei die eigene Liquidität zu beanspruchen.

Verbesserte Einkaufskonditionen

Durch die sofortige Bezahlung profitiert auch der Lieferant. Die verbesserte Lieferantenbeziehung kann zu einer guten langjährigen Kooperation und attraktiveren Lieferkonditionen führen.

Unser Berater-Team ist persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns gern und stellen Sie Ihre Fragen persönlich oder per E-Mail.
Unsere Kundenbetreuung ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie Samstag von 9 bis 13 Uhr für Sie erreichbar:

030 311 96 000 oder unternehmen@fincompare.de

Fabian Alber

Leiter Einkaufsfinanzierung und Factoring

„Dank meiner langjährigen Erfahrung als Finanzierungsexperte kann ich Sie schnell und umfangreich beraten. In unserem breiten Netzwerk mit über 250 Finanzierern finden wir für Sie die passende Finanzierungslösung.“

Das sagen unsere Kunden

Exzellent 5/5 ★★★★★

basierend auf 316 Bewertungen

★★★★★
Schnelle und kompetente Beratung
28.09.2020

★★★★★
Gute Beratung und Erreichbarkeit
26.09.2020

Was für Kosten fallen für Ihr Unternehmen an?

Typischerweise berechnen Einkaufsfinanzierer keine Zinsen, sondern verlangen kontinuierliche Gebühren für die Finetrading-Dienstleistung.

Neben den laufenden Gebühren wird meist einmalig bei Erstvertragsabschluss eine Einrichtungsgebühr verlangt, um die jährliche Einkaufslinie zu garantieren. Die Gebühren werden taggenau abgerechnet, je nach Begleichungsdauer für die Vorfinanzierungssumme. Grundsätzlich schwankt die durchschnittliche nominale Finanzierungsgebühr zwischen 0,7 % – 2 % des Rechnungsbetrages pro Monat.

Die Gebühren für die Finetrading-Dienstleistung basieren auf verschiedenen Parametern. Häufige Bemessungsfaktoren sind:

  • Jährliches Einkaufsvolumen
  • Durchschnittliche Rechnungsbeträge
  • Bonität des Unternehmens

  • Art der Waren

  • Gewünschtes Zahlungsziel

  • Eigenkapitalausstattung

Kosten Einkaufsfinanzierung

Was ist Finetrading?

Beim Finetrading bzw. der Einkaufsfinanzierung handelt es sich um ein Handelsgeschäft für den Einkauf von Waren oder Rohstoffen über einen bankenunabhängigen Zwischenhändler.

Der Zwischenhändler zahlt Lieferantenrechnungen unter Berücksichtigung von Skonti und räumt gegen Zahlung einer Servicegebühr ein verlängertes Zahlungsziel ein. Bisher nutzen viele Unternehmen hier immer noch die Kreditlinie ihrer Hausbank. Dies ist aber häufig teuer, nimmt unternehmerische Flexibilität und schränkt die verfügbare Liquidität ein.

Gerade bei Großaufträgen und saisonalen Produktionsspitzen zeigt sich der Vorteil einer Einkaufsfinanzierung: Mit dieser Finanzierungsvariante können Sie als Unternehmer die eigenen Kontokorrentlinien schonen und gleichzeitig angebotene Skonti Ihrer Lieferanten nutzen.

Funktionsweise von Einkaufsfinanzierung

Die Funktionsweise des Finetrading ist sehr einfach. Auswahl der Waren, Preisverhandlungen, Bestellung, sowie dann Annahme, Lagerung und Weiterverarbeitung laufen wie gewohnt ab.

Das Hinzuziehen eines Einkaufsfinanzierers wiederum gibt beim Bezahlprozess dem Abnehmer die Möglichkeit, die eigenen Kreditlinien zu schonen und mehr Liquidität zur Verfügung zu haben. Der Einkaufsfinanzierer übernimmt dabei die Bezahlung des Lieferanten unter bestmöglicher Ausnutzung von angebotenen Skonti und Rabatten. Dem Käufer wird vom Einkaufsfinanzierer ein Zahlungsziel von bis zu 120 Tagen gewährt. Die Ware wird zur direkten Weiterverwendung und unter Eigentumsvorbehalt zur Verfügung gestellt.

Die Beziehung zum Lieferanten wird durch die zügige Bezahlung weiter gestärkt, da das Zahlungsausfallrisiko hinfällig ist.

Unterschied Finetrading und Factoring

Wie unterscheiden sich Finetrading und Factoring?

Finetrading ermöglicht die Finanzierung von Umlaufkapital für kleine und mittelständische Unternehmen. Es dient der Sicherung der Liquidität und ist eine Form der Vorfinanzierung. Auf den ersten Blick ähnelt es dem Factoring.

Rahmenvertrag beim Finetrading

Anders als beim Factoring handelt es sich beim Finetrading nicht um einen Forderungsankauf, sondern um eine Vorfinanzierung für den Käufer. Käufer und Verkäufer schließen einen Vertrag über eine Warenlieferung. Der Käufer schließt mit dem Finetrader einen Rahmenvertrag ab. Da der Finetrader im Prinzip einen Kredit gewährt, muss er die Bonität des Käufers prüfen. Nach der Akzeptanz seines Kunden tritt der Finetrader gegenüber dem Verkäufer als neuer Schuldner auf. Nach der Lieferung bezahlt der Finetrader die Ware des Verkäufers und verkauft sie an den ursprünglichen Käufer.

Ihr wöchentliches Update zur Finanzbranche

Erhalten Sie regelmäßig die aktuellsten Meldungen zur Finanzwelt sowie exklusive Tipps und Tricks rund um das Thema Unternehmensfinanzierung – kostenlos.

    Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gelesen. Zusätzliche Information

    Finetradingvertrag

    Laufzeit und Finanzierungsvolumen eines Finetradingvertrags

    Anders als beim Factoring handelt es sich beim Finetrading nicht um den Ankauf von Forderungen, sondern um die Vorfinanzierung des Warenkaufs. Die Nutzungsquote gestaltet sich im Gegensatz zum Factoring nur fallweise. So müssen beim Factoring die Debitoren im Vorfeld definiert werden. Das Mindestvolumen für Finetrading liegt bei 20.000 Euro, während es beim Factoring kein Mindestvolumen gibt. Die Forderungslaufzeit beträgt bis zu 120 Tage, beim Factoring nur bis zu 90 Tage. Eine Vorlaufzeit ist nur von 2 bis 4 Wochen erforderlich, beim Factoring beträgt sie bis zu vier Monate.

    Betriebswirtschaftliche Auswirkung des Finetrading

    Finetrading dient der Kennzahlenoptimierung beim Käufer und der Bilanzverkürzung beim Lieferanten. Die durchschnittliche Finanzierungsquote und der Ausfallschutz liegen bei 100 %, der durchschnittliche Kostensatz beträgt 10 %. Factoring verbessert die Eigenkapitalquote und dient der Bilanzverkürzung. Unterschiede bestehen in der Finanzierungsquote von 80 % bis 90 % und im Kostensatz von 4 % bis 20 %.

    FAQs – Häufig gestellte Fragen

    Wie viel Finanzierungsvolumen kann ich beantragen?2020-10-06T23:41:47+02:00

    Wir vermitteln Finanzierungen ab einem Finanzierungsvolumen von 10.000 €. Die maximale Höhe einer Finanzierung ist abhängig von Ihrer spezifischen Unternehmenssituation und den jeweiligen Bedingungen unserer Finanzierer.

    Wer kann eine Finanzierung beantragen?2020-10-12T08:37:34+02:00

    FinCompare vermittelt eine Vielzahl an Instrumenten für die branchenunabhängige Unternehmensfinanzierung. Kapital- und Personengesellschaften, Selbständige sowie Freelancer mit operativer Tätigkeit können eine Finanzierung beantragen.

    In der Regel ist dabei eine Handelshistorie von min. 2 Jahren notwendig. In Ausnahmefällen (z.B. bei starkem Wachstum) ist bei ausgewählten Partnern eine Finanzierung auch für jüngere Unternehmen möglich.

    Die Finanzierungen können flexibel eingesetzt werden – beispielsweise um eine Investition zu tätigen, Forderungen zu verkaufen und dabei Liquidität zu generieren, Waren zu kaufen oder bestehende Verbindlichkeiten günstiger zu refinanzieren.

    Welche Unterlagen benötigen wir von Ihnen?2020-12-23T14:37:08+01:00

    Die angeforderten Dokumente hängen von den jeweiligen Kreditinstituten ab und variieren je nach Finanzierungsbedarf. Ihr persönlicher Finanzierungsberater wird Ihnen bei allen Fragen gern behilflich sein.

    Wir benötigen dazu immer mindestens:

    • Jahresabschluss der letzten beiden Geschäftsjahre
    • Aktuelle BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) inkl. SuSa (Summen und Saldenliste)
    • Kontoauszüge der letzten sechs Monate
    Was sind die Kriterien bei der Beurteilung von Unternehmen?2020-07-24T15:54:49+02:00

    Die Kriterien für die Vergabe einer Finanzierung basieren auf den spezifischen Bedingungen der einzelnen Finanzierer und variieren je nach Finanzierungslösung. Relevant zur Beurteilung der Bonität Ihres Unternehmens sind allgemeine Daten (z.B. Gesellschaftsform, Handelshistorie, Mitarbeiterzahl, Branche) sowie wesentliche Finanzkennzahlen aus der Bilanzanalyse (z.B. Umsatz, Bilanzsumme, EBIT, Höhe des Eigenkapitals, Verschuldungsgrad). Zusätzlich erhebt FinCompare Unternehmensdaten von Drittanbietern (z.B. Creditreform).

    Was passiert mit meinen Daten?2020-10-12T08:41:05+02:00

    FinCompare Datenschutz

    • Ihre Daten werden nach aktuellen deutschen Sicherheitsstandards auf deutschen Servern gespeichert und sind zu 100% sicher.
    • Unsere Plattform ist seit Anfang 2018 TÜV-zertifiziert.
    • Im Rahmen der Ansprache an unsere Finanzierer werden die relevanten Daten an unsere Partner zur Prüfung weitergeleitet.

    FinCompare behandelt die personenbezogenen Daten der Kunden und Besucher vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Der Umgang mit personenbezogenen Daten durch FinCompare bzw. durch von FinCompare beauftragte Dritte ist in den Regelungen zum Datenschutz und der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung geregelt. Es gilt die aktuelle Datenschutzerklärung von FinCompare.

    Datensicherheit

    FinCompare stellt durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die auf der Plattform eingestellten Daten und die über die Plattform geführte Kommunikation vor dem Zugriff unberechtigter Dritter geschützt werden. Die Nutzer sind unabhängig hiervon und unbeschadet weitergehender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten außerhalb der Plattform in geeigneter Form zu speichern oder in Papierform vorzuhalten.
    Mehr Informationen rund um das Thema der Datenschutzerklärung von FinCompare finden Sie auch hier.

    Kann ich mit einem Kundenbetreuer sprechen?2020-12-15T15:07:38+01:00

    Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, ein Gespräch mit einem unserer Kundenbetreuer zu führen. Die FinCompare-Kundenbetreuer sind Montag bis Freitag von 9-18 Uhr sowie Samstag von 9-13 Uhr unter folgender Rufnummer für Sie da: 030 – 311 96 000 .

    Kann ich eine Erweiterung meiner Finanzierung beantragen?2020-10-12T08:49:36+02:00

    Falls Sie das Finanzierungsvolumen erhöhen möchten, prüfen wir gern eine Ausweitung für Sie. Dies kann mit dem bereits bestehenden, aber auch mit einem alternativen Finanzierer erfolgen. In der Zwischenzeit sollten jedoch keine wesentlichen Änderungen in Geschäftstätigkeit und Struktur ihres Unternehmens aufgetreten sein.

    Nach oben