Umfassender Anbietervergleich bei Gewerbefinanzierungen: FinCompare startet Produkt „Marktblick 2.0“ für Berater

Berlin, 01. Juli 2021. FinCompare, einer der führenden Marktplätze für KMU-Finanzierung, startet mit der Software „Marktblick 2.0“ einen umfassenden Anbietervergleich bei Gewerbefinanzierungen. Das Produkt richtet sich vor allem an freie Finanz- und Unternehmensberater:innen. Damit können auf der Plattform von FinCompare, nach Angabe der jeweiligen Finanzkennzahlen, indikative Finanzierungsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen direkt verglichen werden – mit realistischen Zinsen und Konditionen. Da verschiedene Finanzinstitute direkt über den Marktblick 2.0 angefragt werden, ist damit ein umfänglicher Anbietervergleich unter Realbedingungen möglich. Im Endkundenbereich kennt man dies von den großen Vergleichsplattformen, in der KMU-Finanzierung ist dieser umfängliche Anbietervergleich bislang ein Novum. Neben den verfügbaren Konditionen kann auch die „Bankability“ des Unternehmens eingesehen werden, also Scoring, Rating und Erfolgsaussichten einer Kreditanfrage.

„Die Herausforderung bei einem Dashboard wie dem Marktblick 2.0 ist es, die große Varianz an verfügbaren Produkten und Anbietern vergleichbar abzubilden sowie die Vielzahl von unterschiedlichen Prozessen unter ein Dach zu bekommen. Wir haben ja nicht nur Banken mit ihren unterschiedlichen Prozessen und Anforderungen im Marktblick 2.0 verfügbar, sondern auch alternative Finanzierer. Zudem sieht der Finanzberater die aktuellen Anträge seines Firmenkunden und kann die Modalitäten jederzeit einsehen“, erklärt Jonas Völker, Head of Product bei FinCompare.

Finanzberater:innen bekommen mit dem Marktblick 2.0 ein Tool an die Hand, mit dem man sich innerhalb weniger Klicks einen guten Überblick über die Chancen des Firmenkunden auf dem Finanzierungsmarkt verschaffen kann. Alle angebotenen Finanzprodukte (wie z.B. Kredite, Leasing oder Fördermittel) können im Detail verglichen werden, Produkteigenschaften, Alleinstellungsmerkmale etc. können eingesehen werden. Das ist gerade zu COVID-Zeiten eine echte Zeitersparnis, außerdem sieht der Berater beziehungsweise die Beraterin direkt, welche Unternehmensdokumente noch benötigt werden und wie sich der weitere Prozess gestaltet. Der Marktblick 2.0 ist für alle Nutzer, die als „Partner Hub Pro“ am FinCompare Partnerprogramm (https://fincompare.de/partner) teilnehmen, als Feature freigeschaltet.

In den nächsten Wochen und Monaten wird der Marktblick 2.0 weiter ausgebaut: Die Integration von Finanzinstituten wird vertieft und die automatisierte Anfrage optimiert.

Über FinCompare

FinCompare ist ein Berliner Fintech, das sich auf die Vermittlung und unabhängige Beratung von Mittelstandskrediten fokussiert. Das Unternehmen wurde 2016 vom Serienunternehmer Stephan Heller gegründet und beschäftigt heute rund 50 Mitarbeiter. An FinCompare sind unter anderem der niederländische Finanzkonzern ING, die österreichische UNIQA Gruppe und der Wagniskapitalgeber Speedinvest beteiligt. Auf der Vermittlungsplattform sind über 250 Banken, Leasing- und Factoringgesellschaften. Das Unternehmen hat bis heute über 30.000 Kreditanfragen mit einem Finanzierungswert von über drei Milliarden Euro betreut. Das ausgeklügelte Software-Tool wird zwischenzeitlich auch als Whitelabel-Lösung an Geschäftsbanken lizenziert. Während der Corona Krise hat FinCompare dazu beigetragen, die Kreditklemme des Mittelstands durch schnelle Prozesse in der Vermittlung attraktiver KfW-Darlehen zu überwinden. www.fincompare.de

Pressekontakt

Thomas Doriath
FinCompare GmbH / Media Relations
E-Mail: thomas.doriath@fincompare.com
Tel: +49 176 24244283