Kreditinstitut

Was ist ein Kreditinstitut?

Das Kerngeschäft ist die Vergabe von Krediten an Unternehmen und auch Privatpersonen. Weiterhin können Kunden ihr Geld in diesem einlagern und auch Depots eröffnen. Das Kreditwesengesetz definiert diese Art von Institut in §1 Absatz 1 wie folgt: „Kreditinstitute sind Unternehmen, die Bankgeschäfte gewerbemäßig oder in einem Umfang betreiben, der einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert.“
Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass jedes Kreditinstitut eine Bank ist, aber nicht jede Bank ein Kreditinstitut. Alle Privat und Geschäftsbanken sind dabei Banken und Kreditinstitute zugleich.

Welche Aufgaben übernimmt ein Kreditinstitut?

Die Aufgaben werden im Kreditwesengesetz (KWG) aufgezählt. Zu diesen zählen:

  • Kreditgeschäft: Kreditinstitute vergeben Darlehen und Kredite.
  • Einlagengeschäft: Fremde Gelder werden als Einlagen entgegengenommen und verwahrt.
  • Depotgeschäft: Wertpapiergeschäfte werden abgewickelt.
  • Backoffice: Der Zahlungsverkehr wird abgewickelt und dokumentiert.
  • Finanzkommissionsgeschäfte: Finanzinstrumente werden gekauft und verkauft.
  • Emissionsgeschäft: Bei Emissionsgeschäften übernehmen die Kreditinstitute auf eigenes Risiko Finanzinstrumente.

Die Geschäfte werden durch die Bankenaufsicht überwacht, da sie sich an verschiedene internationale und nationale Vorschriften halten müssen. Durch diese Vorschriften wird sichergestellt, dass die Systeme im Finanzwesen stabil bleiben

Welche Arten gibt es?

Die Unterscheidung der Kreditinstitute hat sich aus den letzten 100 Jahren aus dem deutschen Bankensystem entwickelt. Sie werden nach ihrer Herkunft, Ihrer Gruppenzugehörigkeit und ihrer Funktion unterschieden. Zu den wichtigsten Instituten gehören:

  • Großbanken: Sie sind flächendeckend im Bundesgebiet vertreten und meist besitzen Sie auch Filialen in anderen Ländern. Sie gleichen durch ihre Betriebsgröße einem Großunternehmen und sind meist als Aktiengesellschaft aufgestellt.
  • Geschäftsbanken/Universalbanken: Diese Art bieten ihren Kunden alle typischen Bankgeschäfte an.
  • Sparkassen: Sparkassen sind meist regional arbeitende Institute (firmieren mit dem Namen der Stadt/Region) und bieten zentrale Dienstleistungen an.
  • Genossenschaftsbanken: Die regionalen Kreditinstitute sind kleiner als Sparkassen und sind eine eingetragene Genossenschaft.
  • Bausparkassen/Hypothekenbanken: Diese Art ist per Gesetz auf Bausparkredite spezialisiert.
  • Auslandsbanken: Diese Art habt eine Niederlassung, aber keinen Sitz in Deutschland. Ihre Dienstleistungen und Produkte sind nicht nur für Deutschland entwickelt.

Weitere Institute dieser Art sind Privatbanken, Regionalbanken, Wertpapierhandelsbanken, Banken mit Sonderaufgaben und Onlinebanken.

Trust Logos for FinCompare

FinCompare wurde als geprüftes Vergleichsportal in der Kategorie Vermittlungsservice ausgezeichnet. Damit ist FinCompare als erster Vermittlungsservice vom TÜV Saarland nach den folgenden Kriterien zertifiziert: Qualität der Beratung, Aktualität, vielfältige Suchoptionen, Transparenz, Übersichtlichkeit, Datenschutz.

FinCompare kontaktieren








Zum Partner Newsletter anmelden