Start-ups in Deutschland – Beliebte Branchen und Trends

Startup Trends

Verteilung von Start-ups in Deutschland nach Branche

Wenn es um die Gründung neuer Unternehmen geht, gibt es in Deutschland klare Gewichtungen in Bezug auf bestimmte Branchen. Für das Jahr 2019 hat das Onlineportal Statista ermittelt, dass mit 30,2 Prozent knapp ein Drittel der Start-ups auf den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie entfielen. Platz zwei belegte mit 10,2 Prozent die Nahrungsmittel und Konsumgüter Branche. Medizin und Gesundheitswesen landeten mit 8,5 Prozent auf Platz drei. Danach folgten Automobile und Logistik mit 6,7 Prozent. Human Resources, Banken und Versicherungen, Bildung sowie Freizeit und Sport machten jeweils etwa 4 Prozent aus. Chemie und Pharma lagen dagegen bei 3 Prozent. Das übrige Viertel der Neugründungen ist in die unterschiedlichsten kleinen Themenfelder aufgeteilt. Die Bereiche Information, Konsumgüter und Autoindustrie dominieren damit bei den Neugründungen den Markt.

Die profitabelsten Branchen für Start-ups in Deutschland

Hinsichtlich eines eigenen Start-ups stellt sich für Gründer immer die Frage nach den Chancen auf eine gute Rendite. Hierbei ergeben sich klare Unterschiede zwischen den verschiedenen Branchen. In bestimmten Bereichen liegen die Margen auf dem deutschen Markt deutlich höher als in anderen Ländern. In anderen Bereichen lassen sich dagegen deutlich weniger Gewinne erzielen. So geben etwa Deutsche prozentual auf das Einkommen bezogen sehr wenig Geld für Lebensmittel aus. Entsprechend schwierig ist es gerade für neue Unternehmen auf diesem Markt Fuß zu fassen. Doch wie fast immer gibt es auch in diesem Bereich Nischen, in die es sich hineinzustoßen lohnt. Außerdem gibt es eine Vielzahl von Feldern, auf denen die Zahl der Anbieter weiterhin überschaubar ist. Die besten Chancen dürften sich derzeit in folgenden Bereichen auftun:

Gesundheit

Die Gesundheit stellt ein besonders breites wirtschaftliches Feld dar. Ob es um Arzneien, eine gesündere Ernährung oder mehr Bewegung geht: Gesundheit ist immer ein Thema. Für Start-ups in Deutschland bietet es auch insoweit wachsende Chancen auf gute Renditen, als die Sorge um die Gesundheit bei fast allen Menschen mit dem Alter deutlich zunimmt. Der Anteil alter Menschen wird in Deutschland auf Jahrzehnte hinaus anwachsen, da die Geburtenraten weiter niedrig sind und die Lebenserwartung parallel weiter ansteigt. Außerdem zeigen die Zuwächse in Bereichen wie Bio Lebensmitteln, dass die eigene Gesundheit auch für eine Vielzahl jüngerer Konsumenten eine zentrale Rolle spielt. Außerdem, sind Essstörungen, Depressionen immer weniger Tabuthemen, sondern werden immer offener diskutiert. Insofern tun sich in diesem Bereich große Chancen auf.

Glücksspiel

Zwar hält Deutschland weiterhin den gesetzgeberischen Daumen auf diesen Bereich des Internets. Am hohen Interesse an Angeboten dieser Art ändert diese Politik jedoch nichts. Im Rahmen eines geeinten Europas ist es außerdem schwierig, gerade im virtuellen Raum neue Grenzen zu errichten. Insofern stellt dieser Bereich für Start-ups in Deutschland ein besonders attraktives Terrain dar, da die hierin schlummernden Potenziale längst noch nicht ausgeschöpft sind.

IT

Wie oben ausgeführt entstanden die weitaus meisten Start-ups in Deutschland in 2019 im Bereich IT. Dieser Trend dürfte sich auch 2020 fortsetzen, weil sich in diesem Bereich immer neue Möglichkeiten auftun, mit innovativen Dienstleistungen an den Start zu gehen. Hinzu kommt, dass die stetige Weiterentwicklung der Technik dazu führt, dass sich neue, moderne Lösungen für altbekannte Probleme auftun. Die fortschreitende Digitalisierung fast aller Lebensbereiche tut ihr Übriges, um auch für die Zukunft glänzende Aussichten auf gute Renditen zu bieten.

Weitere Felder

Bis vor der Corona-Krise wurde vielfach auch der Bereich Tourismus als Wirtschaftsbereich mit viel Potenzial betrachtet. Hier wird die weitere Entwicklung zunächst abzuwarten sein, inwieweit sich die Branche von diesem Einschnitt erholt. Mit gewissen Risiken ist auch der Einstieg in den Bereich Kryptowährungen behaftet, weil die Akzeptanz dieser Form von Investments noch keine ausreichend großen Kreise gezogen hat, um als dauerhafter Faktor krisenfest zu sein. Gleichwohl bieten beide Bereiche viel Potenzial, wenn die eigenen Ideen auf dem Markt schnell und auf breiter Basis Anklang finden.

Die beliebtesten Branchen bei Investoren

Im Übrigen muss bei der Suche nach einem geeigneten Betätigungsfeld auch berücksichtigt werden, dass die wenigsten Gründer von Start-ups in Deutschland ihre neuen Unternehmen zu Anfang voll aus eigener Tasche finanzieren. Im Regelfall werden Investoren gesucht, die von den eigenen Ideen überzeugt werden müssen. Insofern lohnt sich auch eine Beschäftigung mit der Frage, in welche Branchen Investoren in Deutschland bevorzugt investieren.

Automobil

Wenn der Mittelstand das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bildet, so ist die Automobilbranche ihr Herz. In vielerlei Hinsicht gibt sie in Deutschland den ökonomischen Takt vor. Eine echte Krise in diesem Bereich ist für Deutschland bereits politisch nicht hinnehmbar und würde zu massiven Interventionen führen. Entsprechend werden Investments in diesem Bereich als deutlich krisensicherer betrachtet, als in vielen anderen Feldern.

Finanzen und Versicherungen

Das Thema Sicherheit spielt auch im zweiten zentralen Feld eine wichtige Rolle. Wie das Jahr 2008 gezeigt hat, ist die Politik zur Rettung von Banken gewillt, immense Anstrengungen zu unternehmen. Gleichzeitig locken jenseits der Krisenzeiten hohe Gewinne und damit attraktive Renditen für Anleger in Unternehmen, die in diesen Feldern tätig sind.

Gesundheit

Nicht von ungefähr findet sich das Thema Gesundheit auch in diesem Abschnitt wieder. Aufgrund eines stärkeren Bewusstseins in Sachen Gesundheit als auch im Hinblick auf das wachsende Durchschnittsalter in Deutschland, stellt der Bereich Gesundheit eine ebenfalls besonders krisensichere Form des Investierens dar.

Start-up Trends 2020

Der Weg in die Zukunft führt über viele Pfade. Das Wissen der Menschheit verdoppelt sich inzwischen immer wieder innerhalb nur weniger Jahre. Entsprechend tun sich neue Felder für Investoren auf.

AI Technologie

Ein in dieser Hinsicht besonders interessanter Bereich ist der künstlichen Intelligenz. Je weiter die IT auf diesem Gebiet kommt, desto mehr Dienstleistungen werden sich in Zukunft automatisieren lassen. Wer hier als Erster mit einer überzeugenden Lösung für einen bestimmten Bereich auf dem Markt erscheint, ist schnell in aller Munde und hat sich so entscheidende Wettbewerbsvorteile verschafft. Das Thema AI wird deshalb in den kommenden Jahren weiter stark Fahrt aufnehmen.

Umwelttechnologie

Wie nicht zuletzt Fridays for Future zeigt, nimmt das ökologische Bewusstsein in der Bevölkerung weiterhin stark zu. Dies gilt vor allem für die jüngere Generation. Innovative Lösungen, die bei der Bewältigung der Klima-Krise helfen, werden deshalb für viele Start-ups in Deutschland ein Sprungbrett auf den Markt sein.

Gesundheit

Die Corona-Krise wird darüber hinaus dafür sorgen, dass sich noch mehr Start-ups in Deutschland als bisher schon intensiv dem Thema Gesundheit widmen werden. Auch bei Abflauen der Krise wird das Bewusstsein der Verwundbarkeit bleiben und entsprechend nach neuen Lösungen gesucht werden. Hier bietet sich daher für Gründer ein großes und auf lange Sicht attraktives Potenzial für eigene Unternehmungen.