• Dr. Luv Singh verantwortet als neuer Co-Geschäftsführer die Unternehmensentwicklung
  • Tobias Janiesch wird Chief Operating Officer (COO)

Berlin, 5. Juni 2019. FinCompare, die führende Vergleichsplattform für KMU-Finanzierung verstärkt zum 1. Juni 2019 das Management-Team um Dr. Luv Singh (neuer Co-Geschäftsführer) und Tobias Janiesch (COO/Chief Operating Officer). Die Erweiterung der Geschäftsführung stellt das Unternehmen auf eine breitere Basis und ist die Folge des dynamischen Wachstums in den vergangenen Monaten. Tobias Janiesch verantwortet als Chief Operating Officer die Prozesse zwischen Product, Tech, Marketing und Operations des schnell wachsenden FinTechs. Dr. Luv Singh wird als zweiter Geschäftsführer Gründer und CEO Stephan Heller unterstützen.

Weitere Schwerpunkte von Dr. Luv Singh (38) werden zudem in den Gebieten Commercial Growth, Corporate Development, Brand und Business Intelligence liegen. Singh arbeitete in den vergangenen 13 Jahren auf den verschiedenen Seiten des Unternehmertums: Seine berufliche Karriere begann Singh als Strategieberater für Bain & Company. Anschließend verantwortete er unter anderem die strategische Weiterentwicklung führender digitaler Wachstumsunternehmen aus den Bereichen E-Commerce, Adtech und zuletzt Mittelstands-B2B-Marketplaces/Online Marketing (Visable GmbH, bekannt unter “wer liefert was”). Zudem gründete und leitete er das digitale Marktforschungs-Startup Mindgeist. Singh ist Wirtschaftsingenieur und promovierte an der WHU – Otto Beisheim School of Management im Bereich Unternehmertum.

„Ich freue mich auf die Aufgabe bei einem der attraktivsten B2B-FinTechs eine führende Rolle zu übernehmen. Das Team ist sehr motiviert, der Zuspruch für das Geschäft ist hoch und ich kann meine Erfahrung und mein Wissen optimal einbringen, um FinCompare aus Berlin heraus zur international führenden Technologieplattform für Unternehmensfinanzierung auszubauen“, so Singh.

Tobias Janiesch kommt vom Legal Tech Startup „Legal One“

Tobias Janiesch wird als COO im FinCompare Management-Team die internen Betriebsabläufe mit einem starken und holistischen Fokus auf Technologie weiter optimieren. Der 38-Jährige war 15 Jahre bei schnell wachsenden Internet-Unternehmen in verantwortungsvollen Positionen, unter anderem bei Rocket Internet (Chief Product Officer), Lendico (Chief Product Officer) sowie Groupon (Director Product Management). Von 2016 ab war Janiesch als Chief Product Officer für Legal One, einem Startup für Rechtsdienstleistungen tätig. Bei FinCompare bringt Janiesch seine Erfahrungen aus der jahrelangen Tätigkeit großer Internetdienste mit Millionen von Online-Kunden sowie Aufbau und Leitung von Produkt-, Technologie-, Betriebs- und Designteams in schnelllebigen Umgebungen mit ein.
„FinCompare ist in einem sehr attraktiven, komplexen und hochdynamischen Umfeld tätig. Dafür braucht es eine interne operative Exzellenz und agile Methoden sowie eine agile Produktentwicklung. Genau in diesen Bereichen möchte ich als COO das Unternehmen weiter voranbringen“, erklärt der Wirtschaftswissenschaftler (Westfälische Wilhelms-Universität Münster).

„Mit den beiden Verstärkungen auf der obersten Führungsebene sowie den weiteren Talenten, die wir auf der mittleren Ebene hinzu gewonnen haben, haben wir nötige Schlagkraft für das weitere Wachstum. Wir sind sehr froh mit Luv Singh und Tobias Janiesch zwei ausgewiesene Experten der digitalen Wirtschaft und starke Führungspersönlichkeiten an Bord begrüßen zu dürfen“, erklärt Stephan Heller, Gründer und CEO von FinCompare.

Führende Technologieplattform für Unternehmensfinanzierungen

FinCompare, das seit Anfang 2017 am Markt aktiv ist, ist eine der führenden Technologieplattformen für Unternehmensfinanzierungen. Auf fincompare.de erhalten kleine und mittelständische Unternehmen Zugang zu vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten mit optimalen Konditionen. Bei FinCompare steht ein Pool mit aktuell mehr als 250 renommierten Banken, alternativen Finanzdienstleistern und Fintechs zur Verfügung. Die verschiedenen Finanzierungsoptionen (z.B. Kredit, Leasing, Factoring und Einkaufsfinanzierung) können auf FinCompare intuitiv verglichen werden. Bislang bearbeitete das “Interhyp für KMU-Finanzierung” Anfragen von mehr als 15.000 Kunden mit einem Volumen von über 4,5 Milliarden Euro. Aktuell beschäftigt FinCompare rund 65 Mitarbeiter und hat seit Start im Februar 2017 14 Millionen Euro an Venture Capital eingeworben, unter anderem von starken Partnern wie dem ING Ventures, Speedinvest und UNIQA Ventures.

Über FinCompare

FinCompare aus Berlin ist die führende digitale Plattform für die Unternehmensfinanzierung und richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit Finanzierungsbedarf. Auf www.fincompare.de erreichen Unternehmen über 250 Banken, Leasinggesellschaften, Factoringgesellschaften und innovative Finanzierer. Die Plattform bietet alle gängigen Finanzierungslösungen sowie Zugang zu Förderprogrammen unter einem Account. Unternehmen werden gezielt und unabhängig beraten und können deutschlandweit Angebote vergleichen und Finanzierungen abschließen. Das Unternehmen hat bislang Finanzierungsanfragen von rund 15.000 Unternehmen bearbeitet und beschäftigt etwa 65 Mitarbeiter.
www.fincompare.de

Weitere Pressemitteilungen finden Sie hier!