Makler Nachfolger Club und FinCompare starten Kooperation für die Nachfolgefinanzierung

Berlin, 4. Mai 2021. Der Makler Nachfolger Club e.V. und FinCompare kooperieren im Bereich Nachfolgefinanzierung. Seit sieben Jahren ist der Club Ansprechpartner, wenn es um die Nachfolgeplanung von Versicherungsmaklern und Finanzdienstleistern geht. Insbesondere beim Verkauf von größeren Beständen oder Unternehmen sollen die Kaufpreiszahlungen oft nicht aus Eigenmitteln dargestellt werden, sondern über externe Finanzierungspartner beschafft werden. Das bedeutet häufig lange Bearbeitungszeiträume und eine komplizierte Beantragungen der Finanzmittel.

Durch die Kooperation des Makler Nachfolger Club e.V. und FinCompare konnte eine sehr einfache Online-Beantragung geschaffen werden, bei der nur wenige Angaben und Unterlagen genügen, um eine Finanzierungszusage zu erhalten. Über eine Landingpage werden Interessierte über einen kurzen Fragenkatalog und die Uploadmöglichkeit erster Unterlagen zur Beantragung geführt. Die Antwort ob und in welcher Höhe eine Finanzierung möglich ist, erfolgt in kürzester Zeit. Mit FinCompare können Finanzierungsvolumina für Bestands- oder Firmenkäufe zwischen 50.000 und 2.000.000 EUR dargestellt werden, aufwändigere Finanzierungen werden dabei von den erfahrenen Finanzberatern bei FinCompare begleitet.

Zugang zu diesen Lösungen haben grundsätzlich alle interessierten Marktteilnehmer und können ihre Finanzierungsanfragen dort einreichen. Die Mitglieder des Makler-Nachfolger-Club e.V. erhalten jedoch vergünstigte Konditionen bei FinCompare.

Zu erreichen ist die Internetseite für Finanzierungsanfragen über der Verein unter https://www.finanzierung-maklerbestand.de/ oder direkt bei FinCompare unter https://fincompare.de/finanzierer/makler-nachfolger-club .

Über FinCompare

FinCompare ist ein Berliner Fintech, das sich auf die Vermittlung und unabhängige Beratung von Mittelstandskrediten fokussiert. Das Unternehmen wurde 2016 vom Serienunternehmer Stephan Heller gegründet und beschäftigt heute rund 50 Mitarbeiter. An FinCompare sind unter anderem der niederländische Finanzkonzern ING, die österreichische UNIQA Gruppe und der Wagniskapitalgeber Speedinvest beteiligt. Auf der Vermittlungsplattform sind über 250 Banken, Leasing- und Factoringgesellschaften. Das Unternehmen hat bis heute über 30.000 Kreditanfragen mit einem Finanzierungswert von über drei Milliarden Euro betreut. Das ausgeklügelte Software-Tool wird zwischenzeitlich auch als Whitelabel-Lösung an Geschäftsbanken lizenziert. Während der Corona Krise hat FinCompare dazu beigetragen, die Kreditklemme des Mittelstands durch schnelle Prozesse in der Vermittlung attraktiver KfW-Darlehen zu überwinden. www.fincompare.de

Pressekontakt

Thomas Doriath
FinCompare GmbH / Media Relations
E-Mail: thomas.doriath@fincompare.com
Tel: +49 176 24244283