LKW-Leasing2020-09-02T18:18:38+02:00

LKW-Leasing

Die optimale Finanzierungslösung für einen modernen Fuhrpark

Höhe Ihrer Finanzierung
Banking Check eKomi Gold TÜV Prüfzeichen

Unkomplizierte und unverbindliche Antragstellung in nur 2 Minuten

Einfacher Dokumenten-Upload der Jahresabschlüsse und BWA im Portal

Kostenlose Finanzberatung und Erhalt von bis zu 5 Finanzierungsangeboten

Leasing Logo_nordleasing
indaro
Berliner Volksbank

Mit nur einer Anfrage vergleicht FinCompare +250 Finanzierer für Sie und
findet die besten Firmenleasing-Angebote

Ab 12 Monaten
Laufzeit

Laufzeit der Finanzierung ganz flexibel selbst bestimmen

Ab 1,69 % p.a.
Zinsen

Unser großes Finanzierer-Netzwerk ermöglicht Ihnen beste Konditionen

Innerhalb 48 h
Rückmeldung

Sie erhalten innerhalb kürzester Zeit eine Finanzierungseinschätzung

Der Ablauf unserer Finanzierungs­beratung

FinCompare Prozess 1Schritt 1 – Anfrage stellen

  • Sie stellen eine kostenlose & unverbindliche Anfrage über unser Online-Portal. Das ganze dauert nur 2 Minuten.

FinCompare Prozess 2Schritt 2 – Angebote vergleichen

  • Wir legen Ihnen bis zu 5 maßgeschneiderte Angebote vor.
    Sie wählen das Beste für sich.

FinCompare Prozess 3Schritt 3 – Finanzierung abschließen

  • Schließen Sie Ihre Finanzierung in kürzester Zeit ab – wir kümmern uns um den Rest.

Welche Unterlagen benötigen wir von Ihnen?

Die angeforderten Dokumente hängen von den jeweiligen Kreditinstituten ab und variieren je Finanzierungsbedarf.
Ihr persönlicher Finanzierungsberater wird Ihnen bei allen Fragen gern behilflich sein.

Wir benötigen dazu immer mindestens:

  • Jahresabschluss der letzten beiden Geschäftsjahre
  • Aktuelle BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) inkl. Susa (Summen und Saldenliste)
  • Kontoauszüge der letzten sechs Monate
Das sagen unsere Kunden:     Exzellent    ★★★★★    5 von 5, basierend auf 281 Bewertungen

Wie funktioniert LKW-Leasing?

Beim Leasing erwerben Sie als Leasingnehmer das Nutzungsrecht für das Leasingobjekt und zahlen dem Leasinggeber eine festgelegte monatliche Rate.

Die LKW-Leasinggesellschaft bleibt dabei in der Regel rechtlicher Eigentümer des Objekts und nimmt es in seine Bilanz auf. Die Gesellschaft trägt somit die Risiken, aber auch Chancen der Wertentwicklung. Gewöhnlich liegt die Nutzungsdauer zwischen 3-5 Jahren. Längere oder kürzere Leasingverträge sind aber genauso möglich. Leasing ist mit einem klassischen Mietvertrag vergleichbar. Der Unterschied besteht insbesondere darin, dass der Leasingvertrag über die reine Nutzungsüberlassung hinausgeht.

Im Leasingvertrag werden weitere Rahmenbedingungen und Konditionen festgelegt wie beispielsweise Wartungs- oder Instandsetzungsleistungen, Reparaturen und Versicherungen. Nach Ende des Leasingvertrages sind Sie, im Gegensatz zur Finanzierung, nicht Eigentümer des LKWs. Stattdessen geben Sie das Leasingobjekt an die LKW-Leasinggesellschaft zurück. Jedoch haben Sie die Option den LKW zu einem festgelegten Preis zu kaufen. Dieser Restwert des LKWs wird im ursprünglichen Leasingvertrag festgelegt.

Eignet sich LKW-Leasing für Ihr Unternehmen?

LKW-Leasing eignet sich insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen.

Denn so können Sie die Nutzung von geringen Kreditsicherheit vermeiden oder fehlende Handlungsspielräume, durch bereits ausgelastete Kreditlinien, eröffnen. Besonders im Fall von größeren Investitionen bietet sich LKW-Leasing hervorragend an. Denn die Anschaffungskosten fallen nicht auf einen Schlag an und durch die monatlichen Raten wird die Liquidität Ihres Unternehmens geschont.

Dies ist ideal, wenn Eigenkapital anderweitig gebunden ist oder wenn Sie Kreditlinien nicht weiter belasten möchten. Im gewerblichen Bereich ist Leasing eine Finanzierungsform, mit der Sie einfach, flexibel und günstig Objekte finanzieren und gleichzeitig bares Geld sparen können.

Firmenleasing

Nutzfahrzeug-Leasing

Ihre Vorteile beim LKW-Leasing

Schonung der Unternehmensliquidität

Da der Investitionsbetrag nicht auf einmal, sondern in monatlichen Raten anfällt, wirkt Leasing liquiditätsschonend. So lassen sich große Investitionen stemmen, ohne hohen Einsatz von Eigenkapital.

Steuerersparnis aufgrund Betriebsausgabe

Die monatlich anfallenden Leasingraten können in voller Höhe steuerlich angerechnet werden. Sie werden als Betriebsausgaben vom Unternehmensgewinn abgezogen, was die Steuerlast mindert.

Verbesserung des Unternehmens-Ratings

Beim Leasing wird das Objekt nicht in ihrer, sondern in der Bilanz der Leasinggesellschaft aufgeführt. Dadurch wird die Kreditwürdigkeit Ihres Unternehmens weiter aufrecht erhalten.

Unser Berater-Team ist persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns gerne und stellen Sie Ihre Fragen persönlich oder per E-Mail.
Unsere Kundenbetreuung ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr für Sie erreichbar:

030 311 96 000 oder unternehmen@fincompare.de

Persönliche Finanzierungsberatung

Leasing-Guru

Martin J.

Branchenübergreifender Experte für Firmenleasing

„Als Finanzierungsberater im Bereich Kredit, Mietkauf und Leasing stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verfügung. Um Ihnen das beste Finanzierungsangebot machen zu können, arbeiten wir mit mehr als 250 renommierten Finanzinstituten zusammen.“

Spezialisierung:

Meine Hauptbranchen:

  • Dienstleistung
  • Handel & Produktion
  • Automobil

Findet eine Bilanzierung beim Leasing statt?

Bei Einhaltung der sogenannten “40/90-Regel” erfolgt die Bilanzierung eines LKWs beim Leasinggeber.

Die Regel besagt, dass der Leasingnehmer das jeweilige Objekt zu mindestens 40 % und höchstens zu 90 % der „betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer“ verwenden darf. Als Richtwerte dienen dabei im Regelfall die AfA-Tabellen, welche das Bundesfinanzministerium veröffentlicht. Bei Einhaltung der “40/90-Regel” profitieren Sie von Bilanzneutralität. Sollte die Grundmietzeit 40 % der üblichen Nutzungsdauer unterschreiten beziehungsweise 90 % überschreiten, so wird das Leasinggut dem Leasingnehmer unmittelbar als Eigentum zugeschrieben.

Dies führt zu einer Bilanzverlängerung und Senkung der Eigenkapitalquote. Diese gilt als wichtige Kennzahl beim Rating von Unternehmen. Eine höhere EK-Quote verbessert beispielsweise Ihre Kreditwürdigkeit bei der Hausbank. Zudem senken die Leasingraten, als sogenannte ‚betriebliche Aufwendungen‘, in vollem Umfang den Gewinn. Somit profitieren Sie auch hier von Steuereinsparungen.

Ihr wöchentliches Update zur Finanzbranche!

Erhalten Sie jede Woche die aktuellsten Meldungen zur Finanzwelt sowie exklusive Tipps und Tricks rund um das Thema Unternehmen und Finanzierung – kostenlos.

Ja! Ich möchte den FinCompare Newsletter erhalten.

Den Hinweis zum Datenschutz habe ich gelesen

Zusätzliche Information

LKW-Auflieger leasen

Für einen effizienten Transport ist der richtige LKW-Auflieger unerlässlich. Das Leasing von Aufliegern ist immer dann die geeignete Lösung, wenn Sie Güter transportiert wollen, der Kauf eines neuen Fahrzeugs mit der entsprechenden Ladekapazität dafür aber nicht infrage kommt.

Je Transportanforderung können verschiedene Aufbauten zum Einsatz gelangen. Grob lassen sich diese in Standard- und Sonderaufbauten unterteilen. Speziell für Sonderaufbauten eignet sich Leasing besonders, da sie in der Regel nur über kurze Zeiträume hinweg benötigt werden. Stehen die erforderlichen Auflieger mitsamt deren Aufbauten nicht zur Verfügung, stellt Leasing die geeignete Möglichkeit dar, diese ohne großen Kapitaleinsatz verfügbar zu machen. Prinzipiell eignet sich jede Aufliegerart für Leasing, abhängig davon, wie lange sie benötigt und welche Kosten mit einem Erwerb verbunden wären.

Grundlegende Bauformen Anzahl Achsen Eigenschaften
Starrdeichselanhänger 1 oder 2 Deichsel und Achseln starr mit Anhängerrahmen verbunden
Gelenkdeichselanhänger 2 oder mehr Vordere Achse wird über Drehschemel gelenkt
Sattelanhänger Meist mehrachsig Keine Vorderachse – Vorderteil auf Sattelzugmaschine aufliegend
Typische Varianten sind Planauflieger, Kofferauflieger & Tankauflieger.

Grundlegende Bauformen von LKW-Anhängern

Typische Bauformen sind Starrdeichselanhänger, Gelenkdeichselanhänger und Sattelanhänger.
Bei Sattelanhängern wird die Vorderachse durch Drehgestelle ersetzt, um dann von einer Zugmaschine bewegt zu werden. Planenauflieger sind wohl die gängigste Form von Sattelanhängern. Ebenfalls gängig und häufig anzutreffen sind Kofferauflieger. Zu den spezielleren Sattelaufliegern gehören Tankwagen, denen man den Zweck von außen bereits gut ansehen kann.

Auch wird zwischen der Anzahl an Achsen differenziert, die häufigsten Anhänger hierbei sind Zentralachsen-, Zweiachsen- und Einachsanhänger. Entsprechende Modelle kommen z.B. von Caterpillar und Freightliner.

Wenn die Funktion des Aufliegers im Vordergrund steht und kein langfristiger Einsatz geplant ist, reichen gebrauchte Auflieger völlig aus. FinCompare berät Sie gern bei der Findung einer individuellen Leasing-Lösung.

FAQs – Häufig gestellte Fragen

Wie viel Finanzierungsvolumen kann ich beantragen?2020-02-20T17:38:42+01:00

Wir vermitteln Finanzierungen ab einem Finanzierungsvolumen von 10.000 Euro. Die maximale Höhe einer Finanzierung ist abhängig von Ihrer spezifischen Unternehmenssituation und den jeweiligen Bedingungen unserer Finanzierer.

Wer kann eine Finanzierung beantragen?2020-07-24T15:54:07+02:00

FinCompare vermittelt eine Vielzahl an Instrumenten für die branchenunabhängige Unternehmensfinanzierung. Kapital- und Personengesellschaften, Selbständige sowie an Freelancer mit operativer Tätigkeit können eine Finanzierung beantragen.

In der Regel ist dabei eine Handelshistorie von min. 2 Jahren notwendig. In Ausnahmefällen (z.B. bei starkem Wachstum) ist bei ausgewählten Partnern eine Finanzierung auch für jüngere Unternehmen möglich.

Die Finanzierungen können flexibel eingesetzt werden. Beispielsweise um eine Investition zu tätigen, Forderungen zu verkaufen und dabei Liquidität zu generieren, Waren zu kaufen oder bestehende Verbindlichkeiten günstiger zu refinanzieren.

Was sind die Kriterien bei der Beurteilung von Unternehmen?2020-07-24T15:54:49+02:00

Die Kriterien für die Vergabe einer Finanzierung basieren auf den spezifischen Bedingungen der einzelnen Finanzierer und variieren je nach Finanzierungslösung. Relevant zur Beurteilung der Bonität Ihres Unternehmens sind allgemeine Daten (z.B. Gesellschaftsform, Handelshistorie, Mitarbeiterzahl, Branche) sowie wesentliche Finanzkennzahlen aus der Bilanzanalyse (z.B. Umsatz, Bilanzsumme, EBIT, Höhe des Eigenkapitals, Verschuldungsgrad). Zusätzlich erhebt FinCompare Unternehmensdaten von Drittanbietern (z.B. Creditreform).

Was passiert mit meinen Daten?2020-07-24T15:55:23+02:00

FinCompare Datenschutz

  • Ihre Daten werden nach aktuellen deutschen Sicherheitsstandards auf deutschen Servern gespeichert und sind zu 100% sicher
  • Unsere Plattform ist seit Anfang 2018 TÜV-zertifiziert
  • Im Rahmen der Ansprache an unsere Finanzierer werden die relevanten Daten an unsere Partner zur Prüfung weitergeleitet

FinCompare behandelt die personenbezogenen Daten der Mitglieder und Besucher vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Der Umgang mit personenbezogenen Daten durch FinCompare bzw. durch von FinCompare beauftragte Dritte ist in den Regelungen zum Datenschutz und der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung geregelt. Es gilt die aktuelle Datenschutzerklärung von FinCompare.

Datensicherheit

FinCompare stellt durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die auf der Plattform eingestellten Daten und die über die Plattform geführte Kommunikation vor dem Zugriff unberechtigter Dritter geschützt werden. Die Mitglieder sind unabhängig hiervon und unbeschadet weitergehender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten außerhalb der Plattform in geeigneter Form zu speichern oder in Papierform vorzuhalten.
Mehr Informationen rund um das Thema der Datenschutzerklärung von FinCompare finden Sie auch hier.

Kann ich mit einem Kundenbetreuer sprechen?2020-08-19T11:31:04+02:00

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, ein Gespräch mit einem unserer Kundenbetreuer zu führen. Die FinCompare Kundenbetreuer sind Montag bis Freitag von 9-18 Uhr unter folgender Rufnummer für Sie da: 030 – 311 96 000

Kann ich eine Erweiterung meiner Finanzierung beantragen?2020-09-01T12:11:11+02:00

Falls Sie das Finanzierungsvolumen erhöhen möchten, prüfen wir gerne eine Ausweitung für Sie. Dies kann mit dem bereits bestehenden, aber auch mit einem alternativen Finanzierer erfolgen. In der Zwischenzeit sollten jedoch keine wesentlichen Änderungen in Geschäftstätigkeit und Struktur ihres Unternehmens aufgetreten sein.