FinCompare Kontaktieren






Medizintechnik Leasing

Auf dem neuesten Stand der Technik bleiben und sich Wettbewerbsvorteile sichern

Jetzt kostenlos Angebote einholen

Überblick

Kliniken, Arztpraxen, Labore, Pflegeeinrichtungen und andere Unternehmen im Gesundheitssektor müssen aufgrund kurzer Innovationszyklen regelmäßig Investitionen in die Modernisierung des Bestandes an Medizintechnik tätigen. Die Finanzierung durch gewerbliches Leasing wird dabei immer beliebter, insbesondere aufgrund von: Planungssicherheit bei Investitionsvorhaben, der Schonung der Liquidität, Steuereinsparungen, Bilanzneutralität und einer flexible Vertragsgestaltung.

Gewerbliches Leasen von Medizintechnik

-Planungssicherheit, Kalkulierbarkeit und individuelle Vertragsgestaltung

Was viele Ärzte und Kliniken beim Leasing von Medizintechnik besonders schätzen, ist die gute Kalkulierbarkeit einer Investition: Anzahlung, Laufzeit und Leasingraten werden im Vorfeld festgelegt. Das ermöglicht optimale Planungssicherheit bei Neuanschaffungen und Modernisierungen. Zusätzlich zur beschriebenen Planungssicherheit ermöglichen viele Anbieter im Bereich des gewerblichen Leasings von Medizintechnik eine flexible Vertragsgestaltung an: beispielsweise bei der Höhe von Anzahlungen und Leasingraten, der Vertragsdauer oder aber in Bezug auf Möglichkeiten eines Voll- oder Teilamortisationsleasings. Um bei dem unübersichtlichen Markt den besten Anbieter zu finden, hilft Ihnen der Onlinevergleich bei FinCompare. Unkompliziert, kostenlos und schnell kann hier das Angebot der führenden Leasinggesellschaften verglichen werden.

Prüfung von Medizintechnikmaschinen

Schonung der Liquidität durch Medizintechnik-Leasing

Die Anschaffung, beispielsweise von MRT- Geräten und CT-Geräten, Röntgenapparaten, Laborausstattung sowie Dialyse- oder Ultraschallgeräten, ist für Kliniken oder Arztpraxen mit liquiden Mitteln teilweise nicht finanzierbar – oder diese Mittel sollen anderweitig eingesetzt werden. Medizintechnik-Leasing bietet den Vorteil, dass Leasingraten parallel zu den Einnahmen gezahlt werden, die mit dem angeschafften Gerät erzielt werden. Das Objekt amortisiert sich so, getreu dem “Pay-as-You-Earn”-Prinzip, quasi “von selbst”. Das schont die Reserven an verfügbaren finanziellen Mitteln, und der Kreditrahmen bei Ihrer Hausbank wird nicht weiter belastet.

Vor- und Nachteile von Medizintechnik-Leasing

Vorteile

Optimale Planungssicherheit und gute Kalkulierbarkeit von Investitionen
Flexible Vertragsgestaltung bei vielen Anbietern möglich
Schonung der Liquidität
Verkürzung der Bilanz und somit Verbesserung des Unternehmensratings
Steuerersparnisse, da Leasingraten zu 100% als betrieblicher Aufwand absetzbar

Nachteile

Kein Eigentumserwerb des entsprechenden Objektes
Tendenziell höhere Gesamtkosten als bei Fremdfinanzierung
Keine Kündigung des Leasingvertrages möglich
Monatliche Ratenzahlung

FinCompare findet den richtigen Leasingpartner für Ihr Unternehmen

Schnell, kostenlos & unabhängig. Das passende Angebot aus dem Vergleich von +200 Finanzierungspartnern.

Jetzt kostenlos Angebote einholen

Medizintechnik im Operationsraum, welche durch Leasing erworben wurde

Gewerbliches Leasen von Medizintechnik: Bilanzneutralität und Steuerersparnisse

Die Bilanzierung eines Investitionsobjektes erfolgt im Regelfall beim Leasinggeber. Dafür muss die sogenannte “40/90-Regel” eingehalten werden. Diese besagt: Für mindestens 40% und höchstens 90% der „betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer“ muss eine Verwendung des Leasingobjektes durch den Leasingnehmer erfolgen. Ansonsten erfolgt die Bilanzierung nicht bei der Leasinggesellschaft, sondern beim jeweiligen Unternehmen. Wird die Regel beachtet, bleibt Ihre Bilanz vom Leasingvertrag unberührt. Dies führt dazu, dass Ihre Eigenkapitalquote gehalten und nicht wie bei der Finanzierung gesenkt wird. Dadurch bleibt auch Ihre bisherige Kreditwürdigkeit bei Banken auf dem selben Niveau. Desweiteren ist bei einer geringeren Bilanzsumme oftmals auch weniger Gewerbesteuer zu zahlen. Dieser Aspekt spielt für Ärzte, welche als Freiberufler arbeiten, keine Rolle, da sie von dieser Steuer befreit sind. Jedoch ergeben sich auch für freiberuflich tätige Ärzte, durch das Leasen von Medizintechnik, Steuereinsparungen. Da die Leasingraten in vollem Umfang den Gewinn schmälern, ist nämlich weniger Einkommensteuer abzuführen. Für Unternehmen im Gesundheitssektor gilt dieser Vorteil natürlich ebenso. Denn auch diese müssen Steuern auf den Gewinn zahlen.

Jetzt Finanzierungsanfrage starten

Nutzen Sie FinCompare als Wettbewerbsvorteil

  • Auf FinCompare erreichen Sie über 250 Banken, Sparkassen und innovative Finanzierungspartner.
  • Wir sind unabhängig von einzelnen Anbietern und können völlig frei mit Ihnen gemeinsam die besten Lösungen finden.
  • Über +1 Mrd. Euro angefragtes Finanzierungsvolumen sprechen für sich.
Partner Banken von FinComapre

FinCompare wurde als geprüftes Vergleichsportal in der Kategorie Vermittlungsservice ausgezeichnet. Damit ist FinCompare als erster Vermittlungsservice vom TÜV Saarland nach den folgenden Kriterien zertifiziert: Qualität der Beratung, Aktualität, vielfältige Suchoptionen, Transparenz, Übersichtlichkeit, Datenschutz.