Investitionskredit2020-07-26T18:27:45+02:00

Investitionskredit

Kapitalintensive Anschaffungen für Ihr Unternehmen finanzieren

Höhe Ihrer Finanzierung
Letzte Anfrage: vor 8 Minuten     
157 Anfragen heute

Unkomplizierte und unverbindliche Antragstellung in nur 2 Minuten

Einfacher Dokumenten-Upload der Jahresabschlüsse und BWA im Portal

Kostenlose Finanzberatung und Erhalt von bis zu 5 Finanzierungsangeboten

Mit nur einer Anfrage vergleicht FinCompare +250 Finanzierer für Sie und
findet die besten Firmenkredit-Angebote

Bis zu 10 Jahre
Laufzeit

Flexible Laufzeiten – Tilgungsfrei in den ersten 2 Jahren

3,0 % p.a.
Zinsen

100% Absicherung des Kreditrisikos durch den Bund

Persönliche
Beratung

Individuelle Beratung bei der Antragstellung

Der Ablauf unserer Finanzierungsberatung

FinCompare Prozess 1Schritt 1 – Anfrage stellen

  • Sie stellen eine kostenlose & unverbindliche Anfrage über unser Online-Portal. Das ganze dauert nur 2 Minuten.

FinCompare Prozess 2Schritt 2 – Angebote vergleichen

  • Wir legen Ihnen bis zu 5 maßgeschneiderte Angebote vor.
    Sie wählen das Beste für sich.

FinCompare Prozess 3Schritt 3 – Finanzierung abschließen

  • Schließen Sie Ihre Finanzierung in kürzester Zeit ab – wir kümmern uns um den Rest.

Welche Unterlagen benötigen wir von Ihnen?

Die angeforderten Dokumente hängen von den jeweiligen Kreditinstituten ab und variieren je Finanzierungsbedarf.
Ihr persönlicher Finanzierungsberater wird Ihnen bei allen Fragen gern behilflich sein.

Wir benötigen dazu immer mindestens:

  • Jahresabschluss der letzten beiden Geschäftsjahre
  • Aktuelle BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) inkl. Susa (Summen und Saldenliste)
  • Kontoauszüge der letzten sechs Monate
Das sagen unsere Kunden:     Exzellent    ★★★★★    5 von 5, basierend auf 281 Bewertungen

Große Projekte mithilfe eines Investitionskredits stemmen

Investitionskredite bzw. Investitionsdarlehen kommen bei der Anschaffung von kapitalintensiven und mittel- bis langfristig genutzten Gütern des Anlagevermögens zum Einsatz.

Da die Anschaffung von Sachanlagen hohe Kapitalsummen binden kann, tragen Kreditgeber meistens 75-90 % der Investitionssumme. KMUs bedienen sich beispielsweise bei der Finanzierung von betrieblichen Sachanlagen wie unter anderem Immobilien und Maschinen gern verschiedenen Arten von Investitionskrediten. Investitionsdarlehen sind zweckgebunden und werden von Banken daher nur für zuvor definierte Anschaffungen vergeben.

Da der Kreditnehmer zwischen 10-25 % der Anschaffungssumme aus eigenen Mitteln finanzieren muss, wird bei Investitionskrediten zwischen der Außen- und Innenfinanzierung unterschieden. Das vom Unternehmen in die Investitionsfinanzierung eingebrachte Eigenkapital wird aus unternehmensinternen Mitteln bereitgestellt und stellt damit die Innenfinanzierung dar. Das restliche vom Kreditgeber bereitgestellte Kapital stellt die sogenannte Außenfinanzierung dar.
Der von Unternehmen präferierten Außenfinanzierung gehören die klassische Kreditfinanzierung, Leasingkredite sowie Beteiligungsfinanzierung an.

Eignet sich ein Investitionsdarlehen für Ihre Firma?

Derartige Kredite mit einem hohen Anteil an Fremdkapital eignen sich idealerweise für kleine und mittelständische Unternehmen, welche größere Investitionen ins betriebliche Anlagevermögen tätigen möchten.

Je nach Vorhaben haben Sie die Möglichkeit klassische Investitionskredite bei privaten Finanzinstituten anzufragen oder aber Gebrauch von staatlich geförderten Investitionsfinanzierungen zu machen. Gerade für die Realisierung zukunftsweisender Projekte bieten sich für junge, aber auch etablierte, Unternehmen staatlich geförderte Investitionskredit an. Dies gilt insbesondere, wenn diese nur begrenztes Eigenkapital vorweisen können und auf externe Finanzierung angewiesen sind.

Auch für größere Unternehmen erweisen sich Investitionskredite als eine günstige Möglichkeit kapitalintensive Anschaffungen zu finanzieren. Denn dabei lässt sich die Unternehmensliquidität schonen. Je nach Investitionstyp, Bonität und anderen unternehmensspezifischen Eigenschaften können die Finanzierungskosten und der vom Unternehmen vorzuweisende Anteil an Eigenkapital in ihrer Höhe variieren. Unsere kompetenten Finanzberater helfen Ihnen gern bei Fragen!

Firmenkredit

Kontokorrentkredit

Sofortkredit

KfW-Schnellkredit

Firmenleasing

Ihre Vorteile beim Investitionskredit

Schonung der Unternehmensliquidität

Da das Investitionsvorhaben nicht vollständig aus Eigenmitteln finanziert wird, können Sie auf diese Weise große Projekte stemmen, während Sie gleichzeitig Ihre Unternehmensliquidität schonen.

Höhere Flexibilität und Planungssicherheit

Durch einen Investitionskredit ist nur ein geringer Eigenkapitaleinsatz notwendig. Zudem haben Sie durch zuvor vereinbarte Rückzahlungen höhere Sicherheit in der Finanzplanung.

Kombination mit zinsverbilligtem Förderkredit

Oftmals erhalten Sie für Investitionsvorhaben staatliche Förderungen zu günstigen Konditionen, sodass sich die Kombination mit dem Investitionskredit lohnen kann.

Unser Berater-Team ist persönlich für Sie da

Kontaktieren Sie uns gerne und stellen Sie Ihre Fragen persönlich oder per E-Mail.
Unsere Kundenbetreuung ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr für Sie erreichbar:

030 311 96 000 oder unternehmen@fincompare.de

Persönliche Finanzierungsberatung

Kredit-Experte

Jan V.

Branchenübergreifender Experte für Firmenkredite

„Meine Spezialisierung liegt auf allen Arten von Krediten. Dabei biete ich Ihnen als Finanzierungsexperte bei FinCompare eine anbieterunabhängige und schnelle Finanzierungsberatung. Dafür haben wir ein Netzwerk von mehr als 250 Finanzierern.“

Spezialisierung:
  • Automobil / Automobilzulieferer / Automobilhandel
  • Nahrungsmittel / Getränke
  • Dienstleistung
  • Chemie
  • Maschinen- / Anlagenbau

Welche Besonderheiten sollte man bei einem Investitionskredit beachten?

Der Investitionskredit richtet sich nach der Darlehensform und wird genau nach dem Verwendungszweck individuell ausgestaltet.

Bei der Finanzierung von betrieblichen Mobilien wird die Laufzeit des Investitionsdarlehens auf die betriebliche Nutzungsdauer des Anlagegutes abgestimmt.
Bei gewerblichen Immobilieninvestitionen gelten andere Besonderheiten. Anders als bei der Bewertung von mobilen Sicherheiten bewerten Kreditinstitute hier nicht den Sachwert, sondern stützen sich auf den zukünftigen Ertragswert einer Immobilie, der meistens niedriger ist als der Substanzwert. Faktoren wie Drittverwendungsfähigkeit, Unterhaltungsaufwand, Ausfallrisiko u.ä. werden hier mitberücksichtigt.

So kann es gegebenenfalls notwendig werden, dass eine zusätzliche Sicherheit für einen Investitionskredit gestellt werden muss. Hier kann ergänzend eine persönliche Bürgschaft des Unternehmers erforderlich werden.

Wie hoch sind die aktuellen Zinsen bei einem Investitionsdarlehen?

Die Zinsen befinden sich seit einigen Jahren auf einem historisch niedrigen Niveau.
Für Unternehmen war es noch nie so günstig, die gewünschten Investitionen mit Fremdkapital zu finanzieren und wirtschaftlich voranzukommen. Bei FinCompare haben Sie die Möglichkeit einen Investitionskredit bereits ab 1,9 % p.a. zu erhalten. Hier können Sie kostenlos und unverbindlich Ihre Kreditanfrage stellen!

Unternehmensspezifische Faktoren haben Einfluss auf Ihren Zinssatz

Dabei hängt die tatsächliche Höhe des Zinssatzes für einen Investitionskredit, neben den Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) und der allgemeinen volkswirtschaftlichen Entwicklung, von Faktoren ab, die im Verantwortungs- und Einflussbereich des Unternehmens selbst liegen.

Dazu gehören die Bonität, die Unternehmensgröße, die hinterlegten Sicherheiten, das Alter des Unternehmens, die Tilgungskonditionen und der Verwendungszweck des Kredits. Kann das Unternehmen beispielsweise aufzeigen, dass die Investitionen für einen Wachstumsschub sorgen können, wird sich dies auf die Zinshöhe niederschlagen.

Zinssatz ist von Branche zu Branche unterschiedlich

Die Branchenzugehörigkeit spielt für die Zinshöhe ebenfalls eine Rolle. Für Unternehmen in besonders risikoreich geltenden Branchen wie Logistik oder Gastronomie kann es mitunter sehr schwierig – oder entsprechend teuer – werden, einen Investitionskredit zu erhalten.

Bei der gesetzlich vorgeschriebenen Bonitätsprüfung versucht der Kreditgeber die Wahrscheinlichkeit zu ermitteln, dass das Unternehmen seinen Zahlungsverpflichtungen in Zukunft nachkommen kann (Scoring). Vom kalkulierten Ausfallrisiko hängt am Ende auch der Zinssatz ab.
Für die Prüfung werden die Geschäftsabschlüsse der letzten Jahre, Gewinn- und Verlustrechnungen, aktuelle Betriebswirtschaftliche Auswertungen (BWA), die Bankauszüge der letzten Monate sowie bei kleinen und mittleren Unternehmen oft auch die Businesspläne auf mögliche Risiken, unrealistische Renditeerwartungen etc. herangezogen.

Variable Zinssätze aufgrund aktuell niedrigen Leitzinses sinnvoll

Wenn sich die Vertragsparteien auf einen Zins verständigt haben – aktuell sind Investitionskredite unter bestimmten Umständen schon ab 0,5 % zu haben –, können sie vereinbaren, dass der Zins regelmäßig an die sich verändernden Marktbedingungen angepasst (variabler Zins) oder als Festzins über die gesamte Vertragslaufzeit zugrunde gelegt wird.

Letztere Variante ist immer dann sinnvoll, wenn sich der Leitzins auf einem niedrigen Niveau befindet, um sich über einen langen Zeitraum günstige Konditionen zu sichern. Die erste Variante wiederum steht für größere Flexibilität und die Möglichkeit, die Zinshöhe im Laufe der Jahre an die allgemeine Zinsentwicklung anzupassen.

Ihr wöchentliches Update zur Finanzbranche!

Erhalten Sie jede Woche die aktuellsten Meldungen zur Finanzwelt sowie exklusive Tipps und Tricks rund um das Thema Unternehmen und Finanzierung – kostenlos.

Ja! Ich möchte den FinCompare Newsletter erhalten.

Den Hinweis zum Datenschutz habe ich gelesen

Zusätzliche Information

FAQs – Häufig gestellte Fragen

Wie viel Finanzierungsvolumen kann ich beantragen?2020-02-20T17:38:42+01:00

Wir vermitteln Finanzierungen ab einem Finanzierungsvolumen von 10.000 Euro. Die maximale Höhe einer Finanzierung ist abhängig von Ihrer spezifischen Unternehmenssituation und den jeweiligen Bedingungen unserer Finanzierer.

Wer kann eine Finanzierung beantragen?2020-07-24T15:54:07+02:00

FinCompare vermittelt eine Vielzahl an Instrumenten für die branchenunabhängige Unternehmensfinanzierung. Kapital- und Personengesellschaften, Selbständige sowie an Freelancer mit operativer Tätigkeit können eine Finanzierung beantragen.

In der Regel ist dabei eine Handelshistorie von min. 2 Jahren notwendig. In Ausnahmefällen (z.B. bei starkem Wachstum) ist bei ausgewählten Partnern eine Finanzierung auch für jüngere Unternehmen möglich.

Die Finanzierungen können flexibel eingesetzt werden. Beispielsweise um eine Investition zu tätigen, Forderungen zu verkaufen und dabei Liquidität zu generieren, Waren zu kaufen oder bestehende Verbindlichkeiten günstiger zu refinanzieren.

Was sind die Kriterien bei der Beurteilung von Unternehmen?2020-07-24T15:54:49+02:00

Die Kriterien für die Vergabe einer Finanzierung basieren auf den spezifischen Bedingungen der einzelnen Finanzierer und variieren je nach Finanzierungslösung. Relevant zur Beurteilung der Bonität Ihres Unternehmens sind allgemeine Daten (z.B. Gesellschaftsform, Handelshistorie, Mitarbeiterzahl, Branche) sowie wesentliche Finanzkennzahlen aus der Bilanzanalyse (z.B. Umsatz, Bilanzsumme, EBIT, Höhe des Eigenkapitals, Verschuldungsgrad). Zusätzlich erhebt FinCompare Unternehmensdaten von Drittanbietern (z.B. Creditreform).

Was passiert mit meinen Daten?2020-07-24T15:55:23+02:00

FinCompare Datenschutz

  • Ihre Daten werden nach aktuellen deutschen Sicherheitsstandards auf deutschen Servern gespeichert und sind zu 100% sicher
  • Unsere Plattform ist seit Anfang 2018 TÜV-zertifiziert
  • Im Rahmen der Ansprache an unsere Finanzierer werden die relevanten Daten an unsere Partner zur Prüfung weitergeleitet

FinCompare behandelt die personenbezogenen Daten der Mitglieder und Besucher vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Der Umgang mit personenbezogenen Daten durch FinCompare bzw. durch von FinCompare beauftragte Dritte ist in den Regelungen zum Datenschutz und der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung geregelt. Es gilt die aktuelle Datenschutzerklärung von FinCompare.

Datensicherheit

FinCompare stellt durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die auf der Plattform eingestellten Daten und die über die Plattform geführte Kommunikation vor dem Zugriff unberechtigter Dritter geschützt werden. Die Mitglieder sind unabhängig hiervon und unbeschadet weitergehender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten außerhalb der Plattform in geeigneter Form zu speichern oder in Papierform vorzuhalten.
Mehr Informationen rund um das Thema der Datenschutzerklärung von FinCompare finden Sie auch hier.

Kann ich mit einem Kundenbetreuer sprechen?2020-02-20T17:38:44+01:00

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, ein Gespräch mit einem unserer Kundenbetreuer zu führen. Die FinCompare Kundenbetreuer sind Montag bis Freitag von 9-18 Uhr unter folgender Rufnummer für Sie da: 030 – 5683 8000 60

Kann ich eine Erweiterung meiner Finanzierung beantragen?2020-07-24T15:55:49+02:00

Falls Sie das Finanzierungsvolumen erhöhen möchten, prüfen wir gerne eine Ausweitung für Sie. Dies kann mit dem bereits bestehenden, aber auch mit einem alternativen Finanzierer erfolgen. In der Zwischenzeit sollten jedoch keine wesentlichen Änderungen in Geschäftstätigkeit und Struktur ihres Unternehmens aufgetreten sein.