Gewerbliche Immobilienfinanzierung

FinCompare bietet Ihnen den Überblick bei gewerblichen Immobilienkrediten

Höhe Ihrer Finanzierung?

  • check Created with Sketch. Transparent & einfach

    Mit nur einem Antrag auf Angebote von über 250 Finanzierern zugreifen.

  • check Created with Sketch. Schnell & unverbindlich

    Erhalten Sie innerhalb von 2 Tagen ein freibleibendes Angebot.

  • check Created with Sketch. Unabhängige Beratung

    Unsere Experten beraten Sie kostenlos und kompetent zu Ihrem Anliegen.

Überblick

Einer gewerblichen Immobilienfinanzierung ist häufig nicht allein aus Eigenmitteln  zu stemmen und kann durch verschiedene attraktive Tilgungsmodalitäten abgedeckt werden.
Diese Finanzierungsart umfasst eigenbetrieblich genutzten Immobilien (Handel, Büro und Produktionsflächen) oder fremdvermieteten Immobilien (wohnwirtschaftlich und/oder gewerblich genutzt).

Eignet sich eine Immobilienfinanzierung für Sie?

Eine Immobilienfinanzierung eignet sich für alle Unternehmen, die planen gewerbliche Immobilienflächen zu erwerben.

Eine Immobilienfinanzierung erweist sich als sinnvoll, wenn Sie beispielsweise Ihre Produktionsflächen oder Lagerkapazitäten erweitern möchten. Aber auch, wenn Ihr Unternehmen stark wächst und Sie eine Finanzierung für Ihre Betriebserweiterung oder -verlagerung benötigen. Selbstverständlich auch für professionelle Investoren oder Bauträger erweist sich die Einbindung von Fremdkapital als kostengünstige Finanzierungsmöglichkeit.

FinCompare hilft Ihnen in diesen Fällen gern und kompetent weiter. Stellen Sie uns Ihr Vorhaben vor – wir begleiten Sie bei der erfolgreichen Umsetzung. Ob eigengenutzte Produktions- oder Handelsimmobilie, Büro- oder Praxisgebäude,  vermietete gewerbliche Immobilie oder vermietete Immobilie im Geschosswohnungsbau – die Experten bei FinCompare entwickeln Ihr individuelles Finanzierungskonzept und finden Finanzierer, die Sie begleiten.

Immobilienfinanzierung einer Lagerhalle

Eigengenutzte Immobilien – Finanzierung von gewerblich genutzten Immobilien

Produktions-, Lagerhallen und Handelsflächen sind in der Regel universell nutzbar oder können auf die speziellen Belange eines Unternehmens ausgerichteten sein.

Diese Grundstücke und Gebäude dienen der individuellen Nutzung durch ein Unternehmen. Universell und multifunktional ausgerichtete Immobilien werden für Kreditinstitute im Rahmen der Beleihungsprüfung günstiger eingestuft. Mithin sind sie höher in der Beleihbarkeit einzuordnen als speziell auf Unternehmensbelange ausgerichtete Immobilien. Die Beleihbarkeit richtet sich in der Regel nach dem Ertragswert der Immobilien unter Berücksichtigung ortsüblicher und nachhaltiger Mieterlöserwartungen sowie universeller Nutzbarkeit.

Ebenso spielen die Lage der Immobilie und die Verwertbarkeit eine Rolle. In der Konsequenz sind bei universell ausgerichteten Immobilien im Rahmen einer Finanzierung prozentual geringere Eigenmittel einzusetzen, als bei eher speziellen Immobilien.

FinCompare findet die richtige Immobilienfinanzierung für Sie

Kostenlos & unabhängig. Das passende Angebot aus dem Vergleich von +250 Finanzierern.

Jetzt kostenlos Angebote einholen

Gewerbliche Immobilienfinanzierung online vergleichen

Vermietete Immobilien – Gewerbliche Immobilienflächen mieten

Die Gewerbeimmobilie zu mieten erweist sich unter anderem als sinnvoll, wenn Sie sich Ihre Flexibilität in Bezug auf den Standort sichern wollen, um gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt den Erwerb oder die Errichtung einer Immobilie anzugehen.

Aber auch, wenn Ihr Unternehmen noch jung ist und noch nicht über die finanzielle Substanz verfügt, bietet es sich an die geeignete Immobilie zu pachten.
Es gibt ein breites Angebot an Gewerbeimmobilien für jede erdenklich Nutzung – ob als reiner Bürostandort oder für Produktions-, Lager und Handelsflächen. Diese Immobilien werden häufig von Kapitalanlegern oder professionellen Immobilieninvestoren errichtet und in der Regel mit längerfristigen Verträgen vermietet.
Für die Bankfinanzierung spielen auch hier die Lage einer Immobilie, die Ausgestaltung (speziell oder universell) eine Rolle, sowie ergänzend auch die wirtschaftliche Stabilität und Bonität des Unternehmens als Mieter.

So ist beispielsweise eine Immobilie in einem reinen Industrie-Gewerbegebiet für einen Investor leichter zu finanzieren, als wenn dieselbe Immobilie im Einzugsbereich eines nahen Wohngebiets liegt. Ebenso kann eine Büroimmobilie, die innerstädtisch günstig liegt evtl. eher und einfacher für einen Investor finanzierbar sein, als dasselbe Objekt in einer Stadtrandlage mit evtl. eingeschränkter Infrastruktur.

Gewerbliche Wohnimmobilien gelten als sichere Kapitalanlage

Große, auch börsennotierte Unternehmen, aber auch häufig kommunale, meist städtische Gesellschaften und Wohnungsbaugenossenschaften beherrschen den Markt.

Wohnungsgesellschaften sind die wichtigsten Eigentümer gewerblicher Wohnimmobilien. Diese Wohnungsunternehmen verfügen meist über eine angemessene Eigenkapitalausstattung und einen positiven Cashflow aus ihrem Bestand an Wohnimmobilien.

Geringes Risiko für Darlehensgeber

Da auch die zu finanzierenden Immobilien aufgrund der hohen Streuung der Mieteinnahmen auf viele einzelne Mieter relativ geringe Risiken aufweisen, finden im Bereich der gewerblichen Wohnimmobilienfinanzierung klassische langfristige Fremdkapitalfinanzierungen bei risikoangepassten Eigenkapitalanteilen Anwendung.
Als Darlehensgeber in diesem als sehr sicher geltenden Markt treten Kreditinstitute, z.B. Hypothekenbanken und Landesbanken, aber auch Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken auf und nicht zu vergessen die Lebensversicherungen.

Vollfinanzierung selten möglich

Die oben genannten Finanzierungsinstitute beleihen gewerbliche Immobilien i.d.R. bis zu 70 %, in Einzelfällen 80 % des Verkehrswertes einer Immobilie (LTV). Regelmäßig ist eine 100 %-Finanzierung einer Immobilie nicht (mehr) möglich.

Aus der Bewertung einer Immobilie auf Basis eines nachhaltigen Ertragswertes und unter Berücksichtigung von Risikoabschlägen aus der Vermietung und potentiellen Verwertung ergibt sich eine Differenz, die Eigentümer oder Investoren aus eigenen Mitteln zu bestreiten haben. Ausnahmen gibt es dann, wenn ggf. weiteres, nicht oder gering belastete Immobilieneigentum ergänzend als zusätzliche Besicherung dienen können.

Jetzt Finanzierungsanfrage starten

Nutzen Sie FinCompare als Wettbewerbsvorteil

  • Auf FinCompare erreichen Sie über 250 Banken, Sparkassen und innovative Finanzierer.
  • Wir sind unabhängig von einzelnen Anbietern und können völlig frei mit Ihnen gemeinsam die besten Lösungen finden.
  • Über +6 Mrd. Euro angefragtes Finanzierungsvolumen sprechen für sich.
Partner Banken von FinComapre

Wie hoch sind die Zinsen bei der Immobilienfinanzierung?

Bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung hängt die Zinshöhe von vielen Faktoren ab, von denen die meisten im Umfeld des anfragenden Unternehmens begründet liegen.

Die Zinsen liegen derzeit zwischen 0,5 – 1,5 % (Statista 2019) je nach Finanzierungslaufzeit. Für Kreditlaufzeiten von 10 Jahren können Sie Angebote mit Zinssätzen unter bereits 1 % erhalten. Eine kostenlose und unverbindliche Finanzierungsanfrage können Sie direkt hier bei uns stellen.
Neben bekannten Risikoparametern wie Geschäftsentwicklung und Bilanzen, Branchenzugehörigkeit, Rechtsform, Verwendungszweck, geplanter Ertragswert etc. schauen sich die möglichen Geldgeber weitere Faktoren an.

Entscheidend für die Zinshöhe sind aber vor allem die folgenden Aspekte, die eng mit der Immobilie verbunden sind:

  • Lage (vor allem bei Wohn- oder Büro-Immobilien),
  • Objektart / Assetklasse (Einkaufszentrum, einfaches Ladengeschäft, Bürogebäude, Hotel),
  • geplante oder vorhandene Bauqualität.

Da der Kauf oder der Bau einer gewerblich genutzten Immobilie deutlich höhere Kosten als bei einer privat genutzten verursacht und die Kreditsummen um ein Vielfaches höher sind, werden die Risiken und Ausfallwahrscheinlichkeiten noch gründlicher geprüft.

Aktuelle Zinsen für die Immobilienfinanzierung
Trust Logos for FinCompare

FinCompare wurde als geprüftes Vergleichsportal in der Kategorie Vermittlungsservice ausgezeichnet. Damit ist FinCompare als erster Vermittlungsservice vom TÜV Saarland nach den folgenden Kriterien zertifiziert: Qualität der Beratung, Aktualität, vielfältige Suchoptionen, Transparenz, Übersichtlichkeit, Datenschutz.

FinCompare kontaktieren








Zum Partner Newsletter anmelden