Wachstum aus der Nische ermöglichen – ein Gastbeitrag von A.B.S. Global Factoring

Auf Wachstums- und Expansionskurs gehen – mit A.B.S. Global Factoring die Wettbewerbsposition stärken

Zu wachsen und sich bestmöglich im Markt zu positionieren, sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz zu erarbeiten – ist das nicht das Ziel eines jeden Unternehmers? Egal ob Kostenführerschaft, Differenzierung oder Nischennutzung, die Wettbewerbsstrategie ist ein entscheidender Erfolgsfaktor, der laufend hinterfragt werden muss. Zwangsläufig ist die Frage der Positionierung in einem starken Wettbewerbsumfeld auch von einem passenden Finanzierungskonzept abhängig. Factoring richtig eingesetzt kann hier eine Menge Spielräume schaffen und einen Expansions- und Wachstumskurs nachhaltig unterstützen.

Ein eindrucksvolles Beispiel, wie sogar internationales Wachstum mit Factoring gelingt, ist ein Textilunternehmen, dem es als junges Start-up schnell gelungen ist, mit extravagantem, modernem Design seine Produktlinie bei den führenden Modehäusern zu etablieren.

2013 gegründet, verfolgt das junge Unternehmen bereits heute einen Expansions- und Wachstumskurs. Neben der DACH-Region sollen sich bald auch andere Länder über die kreativen Kleidungsstücke freuen. Um dieses Wachstum auch im starken Wettbewerbsumfeld zu ermöglichen, setzen die jungen Unternehmer auf einen gesunden Finanzierungsmix aus Kapitalerhöhung, Bankdarlehen und Factoring.

Das Unternehmen vertreibt seine „Kreationen“ im Multichannel. Neben dem klassischen Retail wie Filialisten, Modehäusern und Einzelhändlern ist der E-Commerce ein wichtiger Bestandteil der Strategie. „Ob im Sneaker-Shop, in der Szene-Boutique oder beim Maßschneider – unser Label finden unsere Käufer so ziemlich überall. Das aufzubauen hat viel Gelassenheit, Ausdauer, Selbstbewusstsein und Leidensfähigkeit erfordert. Und natürlich ein Finanzierungskonzept, das maßgeblich von Business Angels geprägt war“, so die Gründer. „Heute hat sich unser Standing im Wettbewerb und den Märkten etabliert und geändert. Wir wollen weiter wachsen und expandieren.“

Mit Factoring zur Wachstumsbeschleunigung, auch international

Vier Jahre nach der Gründung ist das Premium-Label bereits in 11 Ländern und 650 Läden vertreten. Um die notwendige Liquidität für weitere Wachstumsvorhaben zu sichern, setzt das Start-up neben Kapitalerhöhungen und Bankdarlehen insbesondere auf Factoring. Der Forderungsverkauf ermöglicht es, nachhaltig und fortlaufend offene Forderungen in planbare Liquidität umzuwandeln. Die so gewonnene Liquidität investiert das Start-up gezielt in seine Wachstumspläne.

„Seit wir Factoring als Finanzierungsinstrument einsetzen hat sich aber nicht nur unsere Wachstumsliquidität erhöht. Auch unsere Ressourcen erfahren dank Übernahme des Debitorenmanagements eine deutliche Entlastung“, betonen die Gründer die Vorteile.

Das Start-up arbeitet seit Mai 2017 mit dem Wiesbadener Factoring-Institut A.B.S. Global Factoring zusammen. Neben der Erhöhung der Liquidität und der Versicherung vor Forderungsausfall, übernimmt A.B.S. auch alle anfallenden Aufgaben im Forderungs- und Debitorenmanagement für das Start-up und verhilft so zu einem klaren Wettbewerbsvorsprung.