Elektroautos in Corona Zeiten – beliebter als je zuvor

Elektrofahrauto als Firmenwagen

Inzwischen geht der Trend ganz klar zu Elektroautos, selbst in Corona Zeiten. Die Elektromobilität punktet mit vielen Vorteilen, dazu gehören die staatliche Kaufprämie, steuerliche Vorteile und sinkende Kosten. Angesichts der Ausgangssperre und dem verringerten Verkehrsaufkommen ist auch das Ausmaß an Umweltverschmutzung durch herkömmliche Verbrennungsmotoren klar ersichtlich. Deshalb ist der Zeitpunkt für ein Umdenken bei der Bevölkerung und den Unternehmen hinsichtlich der Elektrofahrzeuge gekommen.

E-Fahrzeuge boomen in Deutschland

Zum Erstaunen vieler Menschen sind Elektroautos in Corona Zeiten beliebter als je zuvor. Im Vergleich zum vergangenem Jahr steigen die Neuzulassungen extrem in die Höhe. Speziell in Krisenzeiten zeigen sich die vielen Vorteile der batteriebetriebenen Elektroautos. Unter dem Begriff der Elektromobilität sind verschiedene elektrische sowie teilelektrische Antriebsarten zusammengefasst. In diesem Zusammenhang werden batteriebetriebene Elektrofahrzeuge ausschließlich mit einem Elektromotor angetrieben. Dieser Elektromotor bezieht die für den Antrieb erforderliche elektrische Energie aus einer potenten Traktionsbatterie. Daneben gibt es noch Hybridfahrzeuge, die neben einem Elektromotor auch über einen herkömmlichen Verbrennungsmotor verfügen. Deshalb fahren Hybridfahrzeuge nur teilweise rein elektrisch. Beide Systeme werden normalerweise unter dem Sammelbegriff der Elektromobilität geführt.

Konkrete Verkaufszahlen der Elektroautos

In Deutschland lassen sich dieses Jahr Rekordwerte bei der Anzahl der neu zugelassenen Elektroautos verzeichnen. Alleine im März 2020 wurden so viele Elektroautos neu zugelassen, wie noch nie zuvor in einem einzigen Monat. Stolze 19.755 Stromer, sowohl Batterie-elektrische PKW als auch Plug-in-Hybride, sind bei den bundesweiten KFZ-Zulassungsstellen neu angemeldet worden. Damit haben im Jahr 2020 bereits 30.610 Elektroautos eine neue Zulassung erhalten, im Vergleich zu insgesamt 63.281 im Jahr 2019. Bei einem Vergleich der Entwicklung in den letzten 5 Jahren zeigt sich ganz klar der Aufwärtstrend. Im Jahr 2018 waren es 36.062 neue Stromer, im Jahr 2017 ganze 25.056, im Jahr 2016 waren es 12.363 und im Jahr 2015 noch vergleichsweise wenige 8.522. So lässt sich klar erkennen, dass die Elektromobilität auch in Corona Zeiten neue Höchstwerte erreicht.

Der erstaunliche Anstieg von Elektroautos in Corona Zeiten

Für den dermaßen gestiegenen Absatz von Elektroautos in Corona Zeiten sind verschiedene Gründe verantwortlich. Mittlerweile zeigt die Kaufprämie der Bundesregierung ihre volle Wirkung, welche den Kauf von Elektrofahrzeugen fördert. Dabei gab es eine Überarbeitung der Prozesse, sodass die Prämie endlich bei den Endkunden ankommt und sogar erhöht wurde. Bis zum Ende des Jahres 2025 können interessierte Käufer diese Prämie erhalten, die auch als Umweltbonus bezeichnet wird und bis zu 6.000 Euro betragen kann. Zuständig für das Bearbeiten der Anträge ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, außerdem locken auch Steuervorteile bei der Elektromobilität in Corona Zeiten. Zu den weiteren Gründen für den deutlich sichtbaren Zuwachs bei den Neuzulassungen zählt die aktuelle Lieferbarkeit der E-Autos. Das war lange nicht der Fall und hat viele interessierte Autofahrer abgeschreckt. Des Weiteren sind bestimmte Modelle der Elektroautos inzwischen bezahlbar, dazu gehören der e-Up von VW sowie der Mii von Seat. Allerdings sind weitaus mehr bezahlbare Elektrofahrzeuge erforderlich, damit sich deutsche Haushalte mit einem normalen Einkommen die Elektromobilität (Elektromobilität) in Corona Zeiten leisten können.

Wer profitiert vom hohen Absatz der Elektrofahrzeuge?

Bei der Elektromobilität in Corona Zeiten findet zurzeit ein Paradigmenwechsel statt, der nachhaltig die Wettbewerbslandschaft verändert. Generell profitieren als tonangebende Unternehmen in der E-Mobilitätsbranche vor allem Tesla, Nio, Nissan und Renault vom hohen Absatz der Elektrofahrzeuge. Aber auch Seat sowie Volkswagen ziehen nach und versuchen mit ihren neuen Angeboten dem derzeitigen Trend zu entsprechen. In Verbindung mit der Elektromobilität stehen ebenfalls Firmen, welche Batterien produzieren, dazu gehört zum Beispiel der Zulieferer Siemens. Dieser Prozess beginnt bei der Förderung von Lithium, die überwiegend in Asien und Südamerika stattfindet. Dann geht es weiter mit der Produktion von Akkuzellen bis hin zur Anfertigung von Batteriesystemen in Deutschland. Diverse Ausrüster liefern digitale, elektronische sowie mechanische Automatisierungstechnologien und leisten einen wichtigen Beitrag für die Elektromobilität in Corona Zeiten. Darüber hinaus profitieren die Konsumenten vom hohen Absatz der Elektrofahrzeuge, da die Kosten für Elektroautos stetig sinken.

Inwiefern beeinflusst die Corona-Krise die Zukunft der E-Mobilität?

Die Corona-Krise stärkt erheblich die Empathie für viele Dinge im Alltag. Deutsche Bürger müssen im öffentlichen Leben viel mehr Umsicht walten lassen und Rücksicht auf andere nehmen. In diesem Zusammenhang ist auch mehr Sensibilität für Umweltfaktoren festzustellen. Aufgrund der Ausgangssperre haben die meisten Autobesitzer ihr Fahrzeug nur wenig oder gar nicht genutzt. Das zeigt sich deutlich an der geringeren CO2 Belastung und dem Rückgang von Smog in Großstädten. Die Atemluft ist spürbar frischer und die Sicht viel freier, sodass zum Beispiel weit entfernte Berge zu sehen sind. Deshalb erwägen immer mehr Autofahrer den Wechsel zu Elektroautos in Corona Zeiten. So werden vor allem die Städte vom hohen Platzbedarf der gigantischen Autoflotten entlastet und von gesundheitsschädlichen Emissionen befreit. Darüber hinaus bietet die Elektromobilität in Corona Zeiten neue Ausbildungsperspektiven für Elektro-Berufe im Handwerk. Des Weiteren sind für die Installation und Wartung von weiteren Ladesäulen geschulte Fachkräfte erforderlich. Nur mit einer steigenden Anzahl der Ladepunkte können sich Elektroautos  in Corona Zeiten weiterhin durchsetzen.

Elektroautos eignen sich perfekt als Firmenwagen

Wer Elektroautos in Corona Zeiten als Firmenwagen nutzen will, kann auf verschiedene Weise einen Nutzen daraus ziehen. Wenn die geschäftlichen Fahrten vor allem in der nahen Umgebung und der eigenen Stadt stattfinden, stellen Elektrofahrzeuge eine günstigere Alternative zu Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren dar. So spart die Elektromobilität in Corona Zeiten vorteilhafte Energiekosten und tonnenweise CO2 ein. Darüber hinaus punkten Elektroautos langfristig bei den Wartungskosten, da deren E-Motoren nicht verschleißen. Des Weiteren lockt der Staat mit Kaufprämien, steuerlichen Vorteilen und Befreiung von der Kfz-Steuer für 10 Jahre. Für Elektro-Lieferfahrzeuge gibt es zusätzliche Sonderabschreibungen, welche die regulären Abschreibungsmöglichkeiten ergänzen. Außerdem lässt sich im Zuge der dienstlichen Elektroautos in Corona Zeiten das Firmenimage nachhaltig verbessern. Wer als Unternehmer an den Umweltschutz denkt, wird von den Konsumenten als weitaus sympathischer eingestuft. Statt stinkender Dieselfahrzeuge punkten umweltfreundliche Elektroautos als Firmenwagen bei Kunden. Davon profitieren speziell Betriebe im Handwerk und im Dienstleistungssektor, die einen regen Kundenkontakt pflegen.

So finanzieren Sie E-Fahrzeuge für Ihr Unternehmen

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen in die Elektromobilität in Corona Zeiten zu investieren, bietet sich das Leasing von Elektroautos an. Das Firmenleasing ist sowohl für kleine und mittelständische als auch für große Unternehmen gleichermaßen gut geeignet. Im Gegensatz zum Kauf schonen Sie damit nachhaltig die Liquidität Ihres Unternehmens. Sie schaffen keinen Besitz, sondern erwerben ein Nutzungsrecht für einen bestimmten Zeitraum. Das Konzept beim Leasing von Elektroautos ist mit der Zahlung einer monatlichen Miete zu vergleichen. So erhalten Sie die Freiheit nach der Beendigung der Leasingdauer die genutzten Elektroautos zurückzugeben. Alternativ ist ein Erwerb der Elektrofahrzeuge zum jeweiligen Restwert möglich. Auf diese Weise können Sie auf die neueste Technik bei den Elektroautos  in Corona Zeiten setzen und selbst hochpreisige Modelle leasen. So steht die dauerhafte Zahlungsfähigkeit Ihres Unternehmens im Fokus und Sie können sich steuerliche Vorteile sichern. FinCompare vergleicht für Sie unverbindlich und kostenlos Angebote von ausgewählten Anbietern im Rahmen einer Finanzierung durch Leasing. Wir überzeugen mit günstigen Konditionen und sichern Ihnen die besten Angebote bei der Elektromobilität in Corona Zeiten.