Automatisierung im Mittelstand

Automation-im-Mittelstand

Automatisierung im Mittelstand bezeichnet die Einführung robotergestützter Technologien und moderner Prozesse. Auf diese Weise automatisierte Vorgänge sind deutlich schneller und effizienter beim Energieverbrauch und den Produktionskosten. Dadurch ist eine höhere Anpassungsfähigkeit der Unternehmen an die Absatzmärkte möglich. Auch lässt sich eine Individualisierung der Produkte ausgehend von den Kundenanforderungen viel besser realisieren. Allerdings hält die Automatisierung sowohl Vor- als auch Nachteile für Unternehmen und Arbeitnehmer bereit.

Was versteht man unter Automatisierung im Mittelstand?

Bei der Einführung von Automatisierungen kommt es zu einer Übertragung der Funktionen von Menschen auf künstliche Systeme, die im Verlauf der diversen Produktionsprozesse stattfindet. Die Systeme werden per IT gesteuert und tragen ebenfalls die Bezeichnung Robotertechnik. Dazu gehören insbesondere Aufgaben bei der Steuerung und Regelung der diversen Arbeitsprozesse. Die implementierten Automaten befolgen selbsttätig ein festgelegtes Programm und sind dabei programmbedingt in der Lage, konkrete Entscheidungen zu treffen. Die System Entscheidungen beruhen auf der Verknüpfung von fest definierten Eingaben und haben bestimmte zur Folge, dass bestimmte Aufgaben automatisch ablaufen. Dabei vollziehen sich die automatisch ablaufenden Produktionsprozesse häufig nach dem Regelkreisprinzip. Dadurch stehen die zielorientierten Prozesse im engen Zusammenhang mit kontrollierbaren Ergebnissen. Abhängig vom konkreten Umfang der übernommenen Aufgabe, handelt es sich entweder um eine Teil- oder sogar Vollautomatisierung. So können Sie in Ihrem Unternehmen starre und wiederkehrende Produktionsabläufe komplett von Automaten ausführen lassen. Als Folge stellt sich eine deutliche Steigerung bei der Produktivität ein. Die Automatisierung im Mittelstand findet  überwiegend bei anfallenden Be- und Verarbeitungsvorgänge, genauso wie auf die Vorgänge bei der Förder-, Handhabungs- und Lagertechnik, statt. Durch den Einsatz von Automaten lassen sich auch Arbeitsabläufe bei der Entwicklung, Produktionsplanung und Steuerung optimieren. So können Sie als Unternehmer die ehemals sehr aufwändigen, manuellen Arbeitsprozesse mit Hilfe der Automatisierung effizienter gestalten.

Automatisierung des Mittelstands in Deutschland

Zwar hält die Automatisierung immer mehr Einzug im industriellen Mittelstand, aber trotzdem wird dieses Thema in Deutschland noch eher stiefmütterlich behandelt. Im Vergleich mit den Produktionsländern China, Finnland und Japan, hinkt der deutsche Mittelstand deutlich hinterher. Die bisher durchgeführten Maßnahmen bezüglich der Steuerungsprozesse bieten noch viel Aufholbedarf, um mit der internationalen Konkurrenz mithalten zu können. Nur mit einer Investition in zukunftsfähige Produktionstechnologien können Sie als Mittelständler weiterhin wettbewerbsfähig bleiben und den steigenden Kundenanforderungen gerecht werden. Dank moderner Technologien haben Automation und Robotik in den Bereichen einfache Bedienung, Flexibilität und Sicherheit massiv aufgeholt, sodass für jeden mittelständischen Betrieb die richtige Lösung gefunden werden kann.

Fakten & Zahlen

Der Umsatz in der deutschen Automationsbranche zeigt in den letzten Jahren einen kontinuierlichen Anstieg, der sich im Jahr 2018 bei rund 55 Milliarden Euro eingependelt hat. In diesem Zusammenhang ist der Bereich Messtechnik und Prozessautomatisierung der Sektor mit den höchsten Umsätzen. Des Weiteren hat sich die industrielle Automation als wichtiger Arbeitgeber in Deutschland etabliert, die Branche beschäftigte im selben Jahr rund 278.000 Personen. Dabei ermöglichen Industrieroboter den Weg zu digitalisierten und automatisierten Produktionsprozessen, deren weltweiter Absatz sich im Jahr 2017 auf etwa 381.000 Exemplare belief. Zwar ist die Tendenz steigend, aber erst knapp 20 Prozent der mittelständischen Unternehmen haben die Automatisierung teilweise umgesetzt.

Entwicklung in den letzten Jahren

Generell lässt sich festhalten, dass durch die Automatisierung im Mittelstand revolutionäre Auswirkungen, sowohl bei der Arbeitsproduktivität als auch beim Wirtschaftswachstum, bisher noch ausgeblieben sind. Beide Bereiche entwickeln sich gut, sind aber nicht überragend und steigen momentan wesentlich langsamer, als dies in den neunziger Jahren der Fall war. Verglichen mit der weltweiten Lage stellt dieser Verlauf keine Überraschung dar, da es vielen Industrienationen der westlichen Welt genauso ergeht. Dazu zögern noch so manche der mittelständischen Unternehmen bei der Entscheidung für eine Teil- oder Vollautomatisierung. Bei diesem Thema halten sich hartnäckige Vorurteile, die dagegen ins Feld geführt werden.

Dazu zählen die teuren Anschaffungskosten, zahlreiche Unsicherheitsfaktoren und aufwändige Einführung der modernen Technologien. Jedoch müssen diese Faktoren nicht zwingend eintreffen, da die Automatisierung ein weit gefasster Begriff ist. Mit Automatisierung sind grundsätzlich alle Hilfsmittel gemeint, welche die unterschiedlichsten Prozesse vereinfachen können. Dazu gehören zum Beispiel auch Chatbots, die Call Center Agents und Mitarbeiter am Service Desk ablösen können.

Welche Vor- und Nachteile hat die Automatisierung für Unternehmen?

Wie jede andere Technologie auch, bringt die Automatisierung sowohl Vor- als auch Nachteile. Eine zertifizierte und hochleistungsfähige Software stellt die Basis dar, um die Industrieroboter in eine kollaborative Anwendung mit den Mitarbeitern zu integrieren. Zur gleichen Zeit muss eine durchgehende Sicherheit für alle involvierten Arbeitskräfte gewährleistet werden. So bietet Automation die Möglichkeit in vielen Bereichen die Arbeitsbedingungen für die Arbeitskräfte zu verbessern. Ihre Mitarbeiter müssen zum Beispiel keine gefährlichen Arbeitsabläufe mehr erledigen, sondern können dies den robotergestützten Maschinen überlassen. Des Weiteren können Kunden ganz gezielt Informationen zu den benötigten Waren an die Unternehmen und Produktionsstätten herantragen und dank Automation lässt sich der stetig steigende Bedarf nach maßgeschneiderten Produkten durch eine verbesserte Anpassungsfähigkeit erfüllen.

Vorteile der Automatisierung im Mittelstand

Dank Automation und Robotertechnik der neuesten Generation, ist eine wirtschaftlich vorteilhaftere und gewinnbringendere Produktion denkbar. Damit können Sie auch in kleinen Losgrößen produzieren sowie einen hohen Produktmix anstreben. Speziell bei den individuellen Massenprodukten lässt sich Flexibilität und Skalierbarkeit in allen Prozessen erschaffen, die der Markt zunehmend fordert. Besonders mittelständische Unternehmen sind auf intuitive Lösungen angewiesen. So ermöglichen Sie eine flexible Produktion und schnelle Anpassung, wenn sich die Gegebenheiten sowie Kundenansprüche verändern.

Mittlerweile gibt es für jeden Anwendungsfall die richtige Lösung. Dazu gehören große Industrieroboter für schwere Aufgaben, genauso wie schnelle Roboter im Kleinformat. Die Einsatzbereiche umfassen die Verpackung von Lebensmitteln bis hin zur Montage von kleinen Bauteilen. Dabei setzen kollaborative und adaptive Roboter die Eintrittsbarriere für die Automatisierung im Mittelstand deutlich herab. Mit dem sogenannten ‚Lead-Through-Programming‘ können Ihre Mitarbeiter die Roboterprogrammierung sogar ohne tiefergehende Programmierkenntnisse durchführen. Auf diese Weise können Sie mittels der Automation auch dem Fachkräftemangel entgegensteuern, der im Moment in der Industrie herrscht. Des Weiteren lassen sich eventuelle Ausfälle bei den Maschinen durch Algorithmen bei der Planung mit einkalkulieren und so die Produktionsdauer genauer errechnen.

Nachteile der Automatisierung im Mittelstand

Die meisten Unternehmer nehmen die hohen Anschaffungskosten der Automatisierung als abschreckend wahr. Dazu müssen die betreffenden Arbeitsprozesse bei der Implementierung komplett verändert werden, sodass die Produktion in diesem Zeitraum ruht. Auch der Sicherheitsaspekt und die Störanfälligkeiten wirken sich nachteilig aus.

Im digitalen Zeitalter von Big Data und der Vernetzung der modernen Technologien stellen technische Angriffe durch Hacker sowie Sicherheitslücken eine ernsthafte Bedrohung dar. Außerdem arbeiten nur die wenigsten Betriebe mit firmeninternen Roboterspezialisten, die Fehler und Defekte zeitnah reparieren können. Des Weiteren machen Roboter im Zeitalter der Automatisierung viele menschlich besetzte Arbeitsplätze überflüssig, sodass mit Entlassungen in diesem Bereich zu rechnen ist. Oft handelt es sich dabei um treue und lange für das Unternehmen tätige Mitarbeiter.

Aber auch bei der Kollaboration von Menschen und Robotern ergeben sich so manche Probleme. Die Zusammenarbeit bei den Produktionslinien ist in den meisten Fällen nur sporadisch und häufig völlig unvorhersehbar. Dazu gehört unter anderem das Einbringen der benötigten Materialien und das Prüfen von neuen Durchläufen, genauso wie benötigte Änderungen bei den verwendeten Programmen.

Entwicklungsprognose der Automatisierung im deutschen Mittelstand

Die industrielle Welt der Produktion befindet sich ohne Zweifel in einem gravierenden Umbruch. Angesichts von unentwegt steigenden Ansprüchen der Kunden, sind automatisierte Arbeitsmethoden erforderlich. Nur wenn Sie flexibler, schneller und in kleineren Losgrößen produzieren können, bleibt Ihr Unternehmen auf Dauer wettbewerbsfähig. Außerdem kommt noch die oft verzweifelte Suche nach geeigneten Fachkräften erschwerend hinzu. Parallel sinkt aufgrund der Automatisierung im Mittelstand die Nachfrage nach Arbeitskräften für Routineaufgaben anhaltend weiter. In den letzten Jahren propagierten die Medien, dass irgendwann niemand in Deutschland mehr eine Arbeitsstelle hat und nur noch Roboter tätig sind. Dabei lässt sich diese Evolution nicht so grob vereinfachen. Vielmehr verlagern und verändern sich die Anforderungen an den Arbeitsmarkt. Es werden deutlich mehr Fachkräfte gebraucht, welche die Entwicklung, Programmierung und Wartung der modernen Technologien übernehmen. Letztendlich entstehen so gesehen komplett neue und weitaus anspruchsvollere Berufe. Für Ihre Mitarbeiter können sich positive Herausforderungen ergeben, die sich mit entsprechenden Aus- und Fortbildungen meistern lassen.

Wann sollte Ihr Unternehmen in Automatisierung investieren?

Wann die Automatisierung im Mittelstand Sinn macht und sich die hohen Investitionskosten lohnen, ist stark von der Unternehmensstruktur abhängig. Nicht jede Aufgabe kann und muss notwendigerweise von einem Roboter erledigt werden. Bis künstliche Intelligenz, kognitive Systeme und neuronale Netze an das tatsächliche Denkvermögen Ihrer Arbeitskräfte herankommen, vergeht wahrscheinlich noch eine Menge Zeit. Allerdings ist es dennoch sinnvoll, die eigenen Produktionsprozesse demnächst gründlich zu analysieren. Anhand der Ergebnisse der Analyse ergibt sich der Handlungsbedarf bezüglich der robotergestützten Automation. Speziell manuelle und schwer durchzuführende Routineaufgaben lassen sich hervorragend durch moderne und deutlich effektivere Automaten ersetzen. So können Sie dank der kollaborierenden Roboter als Unternehmer die aktuellen Herausforderungen bei der Produktion besser und sicherer meistern.

FinCompare steht Ihnen als Partner für Investitionen zur Seite. Unsere Finanzexperten beraten Sie gerne zu Krediten und alternativen Finanzierungen.

Jetzt unverbindliche Finanzierungsanfrage stellen

Erhalten Sie bis zu 5 individuelle Angebote ✔

Wie können Unternehmen die Automatisierung finanzieren?

Zwar erfordert die Automatisierung im Mittelstand zunächst ein großes Investment. Jedoch zahlen sich diese Investitionen langfristig gesehen durch eine enorme Kostenersparnis aus. Eine Hilfe für den Start bietet die staatlich geförderte Digitalisierungsberatung an. Darüber hinaus ist eine Finanzierung mit staatlichen Förderkrediten möglich, speziell bei innovativen Vorhaben. Aber auch mit einem normalen Kredit bei ihrer Hausbank ist die Finanzierung der Automation denkbar. Allerdings fallen dann jeden Monat hohe Kreditraten an, welche die Liquidität Ihres Unternehmens binden. Deshalb ist es oft vorteilhafter, in Ihrem Unternehmen ergänzend interne Potenziale freizusetzen. Dafür bieten sich Maßnahmen wie das Leasing und Factoring an.